StartseiteAktuellesNachrichtenDAAD-Stipendiaten aus aller Welt zu Gast in Bonn

DAAD-Stipendiaten aus aller Welt zu Gast in Bonn

Rund 500 Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) treffen sich vom 9. bis 11. Juli an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Die jungen Akademiker stammen aus über 90 verschiedenen Nationen, vor allem aus Asien und Afrika, sowie aus Lateinamerika, Mittel- und Osteuropa.

Viele von ihnen haben in ihren Heimatländern bereits ein Studium abgeschlossen, das sie nun an verschiedenen deutschen Hochschulen ergänzen. Die Studienschwerpunkte dieser Stipendiaten liegen größtenteils in Mathematik, Ingenieurs- und Naturwissenschaften. In Bonn können sie sich gegenseitig kennen lernen und Erfahrungen austauschen.

Am Freitag Abend um 18.00 Uhr begrüßen Professor Dr. Jürgen Fohrmann, Rektor der Universität Bonn, Professor Dr. Max G. Huber, Vizepräsident des DAAD, sowie Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, die Stipendiatinnen und Stipendiaten. Im Anschluss daran berichtet Dr. Christian Bode, Generalsekretär des DAAD zum Thema: "GLO-BALL-ISIERUNG – was wir vom Fußball lernen können". Am Abend sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem gemeinsamen Abendessen in die Stadthalle Bad Godesberg eingeladen.

Am Samstag präsentieren die internationalen DAAD-Stipendiaten ihre Forschungsthemen: von "Ecology of freshwaters" (Dr. Sandra Lagauzére aus Frankreich) über "Nervensystem und Entwicklung" (Vanessa Nunes de Paiva aus Brasilien) bis hin zu "Die deutsche Sprache und Ich" (Christina Elisabeta Topor aus Rumänien). Zudem bieten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DAAD Vorträge, Workshops und Filmvorführungen an. Neben dem fachlichen Austausch der DAAD-Geförderten steht bei dem Stipendiatentreffen in Bonn vor allem das Knüpfen neuer Kontakte im Mittelpunkt. Dazu haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Samstag unter anderem bei einem Stadtrundgang in Linz am Rhein, sowie bei einer anschließenden Diskothek ausgiebig Gelegenheit.

Journalisten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Wir vermitteln Ihnen auch gerne Gesprächspartner vor Ort. Bitte melden Sie sich unter: Tel.: 0228 - 882 - 308 oder E-Mail: presse(at)daad.de.

Kontakt
Francis Hugenroth
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0228 - 882 - 454
Fax: 0228 - 882 - 659
E-Mail: presse(at)daad.de

Quelle: Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. Redaktion: Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger