StartseiteAktuellesNachrichtenDas IncoNet EECA präsentiert sich auf dem EuroScience Open Forum in Turin

Das IncoNet EECA präsentiert sich auf dem EuroScience Open Forum in Turin

Vom 2.-7. Juli präsentierten das "Central Information Office" des IncoNet EECA, das im Internationalen Büro des BMBF in Bonn angesiedelt ist, und die Projektpartner von TÜBITAK die Ziele und aktuellen Aktivitäten des Projekts, sammelten Informationen und knüpften neue Kontakte.

Das ESOF (EuroScience Open Forum) ist eine alle zwei Jahre stattfindende Wissenschaftsmesse, die 2004 erstmals in Stockholm ausgerichtet wurde und seitdem bisher in München, Barcelona und Turin stattgefunden hat. Die Bandbreite der Aussteller und Besucher ist groß: Studenten und Nachwuchswissenschaftlern, etablierte Forscher und Lehrkräfte, Wissenschaftsjournalisten, Politiker und schließlich die interessierte Allgemeinheit bilden das Publikum. Über 5.000 Teilnehmer nahmen an 120 Meetings und 20 Vorträgen namhafter Experten teil. 40 Aussteller präsentierten sich auf dem Messegelände des Lingotto Conference and Exhibition Centre.

Der IncoNet EECA Stand bot Informationen über die laufenden Projektaktiviäten und stellte besonders das Webportal incrEAST vor, das umfassende und aktuelle Informationen zur wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit mit Osteuropa und Zentralasien bietet.

Mehr als 100 Besucher nutzen die Gelegenheit, mit den Projektmitarbeitern persönlich zu sprechen und ihre Kenntnisse über die Region zu vertiefen.

Eine eigens für die Veranstaltung produzierte Broschüre zu den sogenannten "Projects of the Month"  stellt eine große Bandbreite wissenschaftlicher Projekte vor, die das Potential der Zusammenarbeit mit Osteuropa und Zentralasien (Eastern Europe and Central Asia - EECA) verdeutlichen.

Am gemeinsamen Stand mit dem IncoNet Süostasien (SEU.EU NET) irformierten sich die Besucher auch über diese Region. Darüber hinaus lud das IncoNet Westlicher Balkan (wbc-inco.net) zu einen Workshop im offiziellen Ausstellungsprogramm ein, zu dem das IncoNet EECA einen Votrag zu folgenden Themen beitrug:

  • Ziele der aktuellen und zukünftigen Zusammenarbeit mit Osteuropa und Zentralasien;
  • das IncoNet EECA als Instrument des 7. Forschungs-rahmenprogramms und
  • das Webportal incrEAST als einzigartige Informationsplattform zu Wissenschaft, Technik und Forschungspolitik in der Region.

Darüber hinaus wurde die Erweiterung des Netzwerks um das neue IncoNet Südkaukasus (IncoNet CA/SC) ausführlich vorgestellt.

Das "Central Information Office" der Projekte IncoNet EECA und IncoNet CA/SC wird seine Aktivitäten im Bereich Messe- und Konferenzteilnahme fortsetzen, um so den Bekanntheitsgrad beider Projekte zu erhöhen.

Kontakt für weitere Informationen: Maria Josten - IncoNet EECA Central Information Office

Quelle: http://www.increast.eu/en/960.php Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Armenien Aserbaidschan Georgien Kasachstan Kirgisistan Moldau Russland Tadschikistan Turkmenistan Ukraine Usbekistan Weißrussland Themen: Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger