StartseiteAktuellesNachrichtenDer IEEE zollt der steigenden Bedeutung Asiens Tribut

Der IEEE zollt der steigenden Bedeutung Asiens Tribut

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) eröffnet neue Büros in Südostasien und Ostasien. Damit unterstreicht das IEEE das wachsende Bedeutung der beiden Regionen.

Ein komplett neuer Standort entsteht im südlichen Indien, in Bangalore. Nach Auskunft von IEEE-CEO James Prendergast begründet der Verband diesen Schritt mit der Tatsache, dass ein erheblicher Prozentsatz seiner Mitglieder mittlerweile in Indien lebten.

Des Weiteren vermeldet der Verband die Umsiedlung seiner Niederlassung in Singapur. Die neuen Räume liegen Luftlinie etwa einen Kilometer vom alten Standort, der im Singapore Science Park gelegen war, entfernt. Vom Umzug in das angesagte Fusionopolis erhofft sich der IEEE engere Beziehungen zu relevanten Eliten. Laut Verbands-Angaben will Singapur zudem bis 2015 16 Milliarden Dollar in die öffentliche Forschung investieren. Außerdem lebt ein knappes Prozent (3.100) der 400.000 IEEE-Mitglieder in Singapur.

Neben den USA sind die beiden asiatischen Regionen die einzigen, in denen der IEEE lokale Standort unterhält. In Asien existiert daneben noch ein Büro in Beijing (China), ein weiteres ist für Tokyo (Japan) geplant.

Quelle: Linux Magazin Redaktion: von Länder / Organisationen: Singapur Indien Themen: Infrastruktur Wirtschaft, Märkte Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger