StartseiteAktuellesNachrichtenDeutsch-brasilianische Vereinbarung zur Hochschulzusammenarbeit unterzeichnet

Deutsch-brasilianische Vereinbarung zur Hochschulzusammenarbeit unterzeichnet

Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat mit fünf brasilianischen Partnerorganisationen eine Vereinbarung zur Hochschulzusammenarbeit zwischen Deutschland und Brasilien geschlossen.

Die Kooperationsvereinbarung enthält Empfehlungen zur Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen beider Staaten in Lehre, Studium, Forschung und Entwicklung sowie in Weiterbildung und Wissens- und Technologietransfer. "Die Vereinbarung wird dazu beitragen, die Kooperation der Hochschulen beider Länder weiter zu fördern und die gegenseitige Anerkennung von Studienleistungen und -abschlüssen zu vereinfachen. Sie beinhaltet Empfehlungen zur Anerkennung von akademischen Graden und Qualifikationen und zur Zulassung von deutschen und brasilianischen Studierenden und Doktorandinnen und Doktoranden“, so HRK-Präsidentin Prof. Dr. Margret Wintermantel.

Die akademische Zusammenarbeit zwischen Brasilien und Deutschland hat eine lange und erfolgreiche Tradition. Aktuell sind 352 Kooperationen zwischen Hochschulen beider Länder im HRK-Hochschulkompass verzeichnet. Das sind mit Abstand die meisten in Lateinamerika. HRK-Präsidentin Wintermantel: „Der Umfang der Zusammenarbeit wird weiter wachsen. Dazu wird nicht zuletzt das von der brasilianischen Regierung aufgelegte Programm ‚Wissenschaft ohne Grenzen’ beitragen. In dessen Rahmen sollen in den nächsten Jahren bis zu 10.000 brasilianische Studierende und Wissenschaftler nach Deutschland kommen.“

Die deutschen Hochschulen sind nun eingeladen, der bilateralen Vereinbarung beizutreten. Die Partnerorganisationen, mit denen die HRK die Kooperation vereinbart hat, repräsentieren die verschiedenen Sektoren des brasilianischen Hochschulbereichs: die Associação Nacional dos Dirigentes das Instituições Federais de Ensino Superior (ANDIFES), der Conselho Nacional das Instituições da Rede Federal de Educação Profissional, Científica e Tecnológica (CONIF), die Associação Nacional das Universidades Particulares (ANUP), die Associação Brasileira das Universidades Estaduais e Municipais (ABRUEM) und die Associação Brasileira das Universidades Comunitárias (ABRUC).

Kontakt
Susanne Schilden
Pressesprecherin
Tel.: 0228 - 887 - 152
Fax: 0228 - 887 - 280
E-Mail: schilden(at)hrk.de

Quelle: Hochschulrektorenkonferenz (HRK) Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Brasilien Themen: Bildung und Hochschulen Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger