StartseiteAktuellesNachrichtenDeutsch-Französische Woche an der Universität des Saarlandes

Deutsch-Französische Woche an der Universität des Saarlandes

Anlässlich des 50. Jubiläums des Elysée-Vertrags veranstaltet das Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes am 24. Januar in der „Deutsch-Französischen Woche“ ein Kolloquium zum Thema „Der Elysée-Vertrag eine Erfolgsgeschichte? Deutsch-französische Gedächtniskultur im europäischen Spannungsfeld“. Am Vortag gibt es zudem einen französischen Spezialitätentag in der Uni-Mensa. Die Veranstaltungen finden im Rahmen des „Frankreichjahrs“ statt, das die saarländische Landesregierung ins Leben gerufen hat. Ziel ist, Frankreich nicht nur dem Fachpublikum, sondern auch Studenten und der interessierten Öffentlichkeit näherzubringen.

Am 24. Januar lädt das Frankreichzentrum alle Interessierten zum Kolloquium im Rathausfestsaal ein. Thema ist: „Der Elysée-Vertrag – eine Erfolgsgeschichte? Deutsch-französische Gedächtniskultur im europäischen Spannungsfeld“. Der Vortrag und die anschließende Podiumsdiskussion beleuchten unter anderem, welche Rolle der Vertrag im kollektiven deutsch-französischen Gedächtnis spielt und welchen Stellenwert er für die Annäherung beider Staaten hat.

Zu Beginn der Veranstaltung spricht Professor Etienne François (Freie Universität Berlin/Universität Paris I Panthéon-Sorbonne). Neben Professor François diskutieren auf dem Podium Professor Rainer Hudemann (Universität des Saarlandes/Université Paris-Sorbonne), Rūta Eidukevičienė (Gastprofessorin Europaicum an der Universität des Saarlandes) und Ansbert Baumann (Eberhard Karls Universität Tübingen). Moderiert wird die Diskussion von Privatdozentin Mechthild Gilzmer (Universität des Saarlandes). Im Anschluss findet ein Empfang statt.

Das Kolloquium wird in Zusammenarbeit mit der ASKO EUROPA-STIFTUNG, der Europäischen Akademie Otzenhausen, der Landeshauptstadt Saarbrücken, Europe Direct Saarbrücken und dem Institut français Saarbrücken organisiert.

Um Anmeldung bis zum 18. Januar 2013 wird gebeten: fz(at)mx.uni-saarland.de

Termin: 24. Januar 2013, 18.30 Uhr
Ort: Rathausfestsaal, Rathaus St. Johann, Saarbrücken

Der Spezialitätentag am 23. Januar steht unter dem Motto „Die Bretagne und Nantes“: Besucher können in der Mensa und im Mensa-Foyer bretonische und Nanteser Spezialitäten probieren. An einem Infostand können sie zudem beim Quiz „Die Bretagne und Nantes“ mitmachen und einen bretonischen Spezialitätenkorb gewinnen. Die „Junge Botschafterin von Nantes in Saarbrücken“ und die Juniorbotschafterinnen des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) informieren hier unter anderem über Sprachkurse, Austauschprogrammme und interkulturelle Fortbildungen des DFJW. Darüber hinaus stellt der Verein „Augenblick“ das deutsch-französische Partnerschaftsprojekt „PhotoMarathon“ mit einer kleinen Fotoausstellung vor.

Termin: 23. Januar 2013, 11.30-14.00 Uhr
Ort: Mensa der Universität des Saarlandes (Campus D4 1)

Hintergrund:

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer den Elysée-Vertrag. 2003 erklärten Präsident Jacques Chirac und Bundeskanzler Gerhard Schröder den 22. Januar zum „Deutsch-Französischen Tag“, um den herum die Deutsch-Französische Woche stattfindet.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Fragen:

Universität des Saarlandes
Frankreichzentrum
Campus A4 2, R. 2.12
66123 Saarbrücken
Tel.: +49 (0)681/302-2399
Fax: +49 (0)681/302-4963
E-Mail: fz(at)mx.uni-saarland.de

http://www.uni-saarland.de/fz

Quelle: IDW Nachrichten / Universität des Saarlandes Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Frankreich Themen: sonstiges / Querschnittsaktivitäten Ethik, Recht, Gesellschaft

Eine Initiative vom

Projektträger