StartseiteAktuellesNachrichtenDeutsch-mazedonisches Projekt startet Trainingsprogramm im Bereich Nachhaltiger Tourismus

Deutsch-mazedonisches Projekt startet Trainingsprogramm im Bereich Nachhaltiger Tourismus

Eine Delegation der deutschen Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) besuchte vom 16. bis zum 20. Januar die Partnerfakultät für Tourismus und Gastgewerbe in Ohrid, Mazedonien. Im Mttelpunkt stehen ein "Deutsch-Mazedonisches Trainingsprogramm und Netzwerk Nachhaltiger Tourismus" für Vertreter von kleinen und mittleren Unternehmen der Tourismusbranche, Dozenten und anderen Multiplikatoren.

Vertreter der deutschen Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) besuchten zwischen dem 16. und dem 20. Januar 2012 die mazedonische Fakultat für Tourismus und Gastgewerbe in Ohrid. Der Schwerpunkt des Besuches lag auf einem gemeinsamen Projekt, dem deutsch-mazedonischen Trainingsprogramm fur Dozentinnen und Dozenten der mazedonischen Hochschule sowie für andere Multiplikatoren aus staatlichen Institutionen und dem privaten Tourismussektor Mazedoniens. Dozenten des Masterstudiengangs „Nachhaltiges Tourismusmanagement“ der deutschen Hochschule sowie kooperierende Experten und Praxispartner präsentierten in diesem Projekt relevante touristische Themen unter Berucksichtigung der nachhaltigen Aspekte und mit starkem Praxisbezug. Den Ablauf der Trainingseinheiten bestimmten die mazedonischen Teilnehmer, die aktiv an der Projektkonzeption mitwirkten. Die Schulungen fanden sowohl in der Ohrid-Region als auch in Berlin und Brandenburg statt.

Wahrend des Besuches der deutschen Delegation definierten die Kooperationspartner die inhaltlichen Schwerpunkte des Trainingsprogramms und den genauen Zeitplan. Ein weiterer Schwerpunkt war die internationale Netzwerkbildung der Teilnehmenden. 

Das „Deutsch-Mazedonische Trainingsprogramm und Netzwerk ‚Nachhaltiger Tourismus‘“ startete mit finanzieller Unterstutzung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) im Oktober 2011. Das Kooperationsmemorandum haben die Bildungseinrichtungen im Juni 2011 unterzeichnet. Das erste gemeinsame Projekt unterstreicht die zentrale Bedeutung der Bildung fur Nachhaltigkeit als grundlegende Voraussetzung für eine transnationale Gestaltung des zukünftigen Zusammenlebens. Ziel des Projektes sind die kooperative Qualifizierung sowie der Erfahrungsaustausch mit Blick auf Tourismus, Tourismuslehre und Nachhaltigkeit. Im Laufe des Projektes haben die Kooperationspartner die Moglichkeiten für die Gründung eines gemeinsamen Masterstudiengangs überprüft. Durch diese deutsch-mazedonische Zusammenarbeit werden in den nächsten zwei Jahren mindestens zehn Multiplikatoren ausgebildet und als Manager für nachhaltigen Tourismus zertifiziert.

Kontakt:
Marta Bojkovska-Langer, M.A.
Projektkoordinatorin in Deutschland
Hochschule für nachhaltige Entwicklung
Eberswalde (FH)
Friedrich-Ebert-Straße 28
D-16225 Eberswalde
Тel.: +49 (0) 3334 657 227
Е-Mail Marta.Bojkovska-Langer(at)hnee.de
Prof. Dr. Jagotka Strezovska

Projektkoordinatorin in Mazedonien
Leiterin des Forschungszentrum
Fakultät für Tourismus und Gastgewerbe
Ohrid
Kej Marshal Tito 95
MK-6000 Ohrid
Tel.: +389 (0) 46 262 147 лок. 116
Е-Mail: jagodastrezovska(at)yahoo.de

Quelle: University St. Kliment Ohridski – Bitola Redaktion: von Länder / Organisationen: Republik Nordmazedonien Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Fachkräfte Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger