StartseiteAktuellesNachrichtenDeutsch-Russisches Buchprojekt: Corporate Social Responsibility (CSR) trägt zur Entwicklung von Zivilgesellschaft und Demokratie bei

Deutsch-Russisches Buchprojekt: Corporate Social Responsibility (CSR) trägt zur Entwicklung von Zivilgesellschaft und Demokratie bei

Die Peoples’ Friendship University of Russia hat das Deutsch-Russische Buchprojekt „Corporate Social Responsibility: Wirtschaftsmodelle – Moral – Erfolg – Nachhaltigkeit“ mit einem Spezialpreis für Internationalisierung der Wirtschaftsbildung ausgezeichnet.

Mit der in Moskau verliehenen Auszeichnung ehrt die Universität das innovative Konzept und die große wissenschaftliche Bedeutung der Publikation. Zudem lobt der Preisgeber den Beitrag des Buches zur Etablierung internationaler Normen und neuer Studien-Curricula der Corporate Social Responsibility in Russland. Laut der Formulierung des Wissenschaftlichen Rates trägt das Buch in Russland auch zum Lernen der deutschen und englischen Sprachen als Sprachen der Wissenschaften und der Wirtschaftspartnerschaften bei. Als besondere Stärke des Buches wird unter anderem das große internationale Autorenteam genannt.

Das Buch „Corporate Social Responsibility: Wirtschaftsmodelle – Moral – Erfolg – Nachhaltigkeit“ ist im Herbst 2013 im West-Ost-Verlag Berlin und im Moskauer Verlag IKAR erschienen (ISBN 978-3-86297-006-3). Es hat in kurzer Zeit die Anerkennung von Wissenschaftlern und Studierenden, sowie von Wirtschaftspraktikern und Europa- und Osteuropaforschern bekommen. Beiträge des Buches stammen von 40 Autoren aus 10 europäischen Ländern wie Deutschland, Österreich, der Schweiz, sowie aus der Ukraine und Russland, u. a. die deutschen Professoren Andreas Suchanek, Ursula Nothelle-Wildfeuer, Christian Müller, Klaus Bönkost, Axel Sell, Lothar Roos, Eberhard Schneider.

Mit dem Preis wurde besonders der Herausgeber des Buches, Alexander N. Krylov, ausgezeichnet. Der deutsche Wissenschaftler und Direktor des West-Ost-Institut Berlin ist dem Fachpublikum durch mehrere Publikationen im Bereich der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und durch sein Engagement für internationale wissenschaftliche Kooperation sowie für Gerechtigkeit und Frieden bekannt. Die Auszeichnung zeigt nicht nur auf die wissenschaftliche, sondern auch auf die gesellschaftliche Dimension des Buches auf. Internationale Zusammenarbeit bekommt in den Zeiten politischer Auseinandersetzungen eine besondere Bedeutung. Gemeinsame Projekte wie die gewürdigte Publikation stärken die Entwicklung von Zivilgesellschaft, Demokratie und Recht und tragen zur Völkerverständigung bei.

Quelle: West-Ost-Institut Berlin Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Deutschland Russland Ukraine Themen: Bildung und Hochschulen Ethik, Recht, Gesellschaft Wirtschaft, Märkte

Eine Initiative vom

Projektträger