StartseiteAktuellesNachrichtenDeutscher Akademischer Austauschdienst mit Verdienstorden des portugiesischen Staatspräsidenten ausgezeichnet

Deutscher Akademischer Austauschdienst mit Verdienstorden des portugiesischen Staatspräsidenten ausgezeichnet

Berichterstattung weltweit

Am 5. April hat der Präsident der Republik Portugal, Dr. Marcelo Rebelo de Sousa, den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) für seine besonderen Verdienste um Studierende und Wissenschaftler in Krisenregionen und für Geflüchtete mit einem Verdienstorden ausgezeichnet.

Der Präsident bezog sich dabei ausdrücklich auf die Förderprogramme in den Aufnahmeländern im Nahen Osten, auf Stipendien für Syrer und auch auf die Integration von Geflüchteten in die Hochschulen in Deutschland. „Diese hochrangige Auszeichnung ist Beleg dafür, dass unsere Bemühungen auch international Anerkennung erfahren“, sagt DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel. „Ich bin Staatspräsident Rebelo de Sousa dankbar für diese Würdigung und freue mich, dass unsere Förderprogramme auf diese Weise ein weiteres Mal in den Fokus der internationalen Öffentlichkeit rücken.“

Den Rahmen für die Verleihung der Verdienstorden bot die internationale Konferenz „Higher Education in Emergencies“, die kofinanziert durch die portugiesische Regierung am 5. April in der Calouste-Gulbenkian-Stiftung in Lissabon stattfand. Entgegengenommen wurde der Orden vom Direktor der Abteilung Strategie im DAAD, Christian Müller. Vertreten waren neben Mitgliedern der Regierung Portugals das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen UNHCR, die Europäische Kommission und zahlreiche Botschaften. UN-Generalsekretär Antonio Guterres und Bundeskanzlerin Angela Merkel beteiligten sich mit Video-Grußworten.

Quelle: Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. / IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Portugal Themen: Ethik, Recht, Gesellschaft Förderung Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger