StartseiteAktuellesNachrichtenEAH Jena und BISTU Peking kooperieren: Doppelabschluss für Studierende des Maschinenbaus

EAH Jena und BISTU Peking kooperieren: Doppelabschluss für Studierende des Maschinenbaus

Letzte Woche unterzeichneten Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena, und Prof. Dr. Liu Gonghui, Präsident der Beijing Information Science and Technology University (BISTU), eine Vereinbarung.

Der Vertrag ermöglicht zukünftig Studierenden des Maschinenbaus beider Hochschulen den Erwerb eines Doppelabschlusses (Double-Degree). Chinesische Bachelorstudenten können den Studienabschluss im Maschinenbau an der EAH Jena erreichen, während im Gegenzug ihre deutschen Kommilitonen an der BISTU studieren, Praktika absolvieren und auch den Bachelorabschluss der Pekinger Universität erlangen können. Damit wird ein Programm zum parallelen Studium an zwei internationalen Hochschulen angestrebt.

Bereits seit 2003 arbeiten beide Hochschulen erfolgreich beim Austausch von Studierenden zusammen, in den insbesondere der Fachbereich Maschinenbau eingebunden ist.

Ein Höhepunkt dieses Jahres war die Ernennung von Rektorin Prof. Dr. Beibst zur Ehrenprofessorin der chinesischen Universität. Zukünftig werden Maschinenbau-Professoren aus Jena auch in Peking lehren.

Weitere Informationen: http://www.fh-jena.de 

Quelle: IDW Nachrichten / Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: China Themen: Bildung und Hochschulen Engineering und Produktion

Eine Initiative vom

Projektträger