StartseiteAktuellesNachrichtenEmpfehlungen zur Förderung von Akteuren aus der Donauregion an Horizont 2020 veröffentlicht

Empfehlungen zur Förderung von Akteuren aus der Donauregion an Horizont 2020 veröffentlicht

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Unter anderem im Rahmen von Danube-INCO.NET fanden mehrere Politikdialog-Workshops statt. Die Empfehlungen daraus für Horizont2020 sind nun veröffentlicht worden.

Am 23. April 2015 fand in Kiew, Ukraine, der zweite von drei Politikdialog-Workshops des Danube-INCO.NET statt. Die teilnehmenden Akteurinnen und Akteure aus Forschung und Innovation diskutierten Maßnahmen zur Verwirklichung des Europäischen Forschungsraums und der Innovationsunion.

Die nun veröffentlichten Empfehlungen geben Anregungen für politische Entscheidungsträgerinnen und -träger, wie sie günstige Rahmenbedingungen für eine starke Beteiligung von nationalen FuE-Akteuren – insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen aus Nicht-EU-Staaten – an Horizont 2020 und anderen FuE-Programme schaffen können. Die Empfehlungen beinhalten Maßnahmen zur stärkeren strategischen Einflussnahme auf die Programmausrichtung von Horizont 2020, strukturelle Maßnahmen zugunsten effizienterer Nationaler Kontaktstellensysteme sowie Steuerungsaspekte zur Mobilisierung von FuE-Akteuren zur Teilnahme an Horizont 2020. Ziel ist die Erhöhung der nationalen FuE-Leistung zur Unterstützung einer wettbewerbsfähigen Wirtschaft mit größtmöglichem Nutzen für die Gesellschaft.

Ein dritter Workshop wird im Frühling 2016 in Chisinau, Republik Moldawien, zum Thema „Maßnahmen zur Erhöhung der Effektivität und Effizienz nationaler Forschungs- und Innovationssysteme in der Donauregion“ durchgeführt.

Quelle: Danube-INCO.NET Redaktion: Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger