StartseiteAktuellesNachrichtenERC Starting Grant für Konstanzer Politikwissenschaftler

ERC Starting Grant für Konstanzer Politikwissenschaftler

Investitionen in Europäische Bildungspolitik

Prof. Dr. Marius Busemeyer, Politikwissenschaftler an der Universität Konstanz, wurde für sein Projekt „Investing in Education in Europe: Attitudes, Politics and Policies“ (INVEDUC) eine Förderung mit einem ERC Starting Grant in Höhe von 1,5 Millionen Euro zugesprochen.

Marius Busemeyer wird im Rahmen des geförderten Projekts analysieren, welche Art von Bildungspolitik Bürgerinnen und Bürger in Europa bevorzugen. Zu diesem Zweck wird in acht ausgewählten europäischen Ländern eine groß angelegte Meinungsumfrage durchgeführt, welche die Präferenzen der Bürger hinsichtlich der Höhe von Bildungsausgaben, der Verteilung auf unterschiedliche Bildungsbereiche und der Steuerung von Bildungssystemen erheben wird. In der zweiten Projektphase steht die Frage im Mittelpunkt, inwiefern Bürgerinnen und Bürger ihre eigenen Ansichten in der Politik verwirklichen können. „Wir werden ganz konkret fragen, ob die Wünsche der Bürger für politische Akteure überhaupt eine Rolle spielen oder doch organisierte Interessen dominieren. Dabei werden wir natürlich auch untersuchen, ob es Unterschiede in der Verarbeitung der Präferenzen je nach Land oder Bildungssektor gibt“, erläutert Busemeyer sein Forschungsvorhaben. Er geht davon aus, dass das Projekt das Verständnis über die Zusammenhänge zwischen Bildungs- und Sozialpolitik sowie über den Einfluss von Wählerpräferenzen im politischen Prozess erweitern wird.

Marius Busemeyer ist seit 2011 Professor für Politikwissenschaft insbesondere Policy-Analyse und Politische Theorie an der Universität Konstanz. Er ist seit 2010 auch Leiter einer Emmy-Noether-Gruppe zu dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt „The Politics of Education and Training Reforms in Western Welfare States“, das sich mit Berufs- und Hochschulbildungssystemen im internationalen Vergleich beschäftigt. Busemeyer studierte Politik-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg, an welcher er im Jahr 2006 promoviert wurde. Von 2003 bis 2005 war er McCloy Fellow der Studienstiftung des Deutschen Volkes und konnte im Rahmen dieses Fellowships an der Harvard Kennedy School, USA, studieren. Von Oktober 2009 bis März 2010 war Marius Busemeyer Post-Doc am Center for European Studies der Harvard University. 2010 wurde ihm von der Universität Köln die Venia Legendi für das Fach Politikwissenschaft verliehen.

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council – ERC) ist eine von der Europäischen Kommission eingerichtete Institution zur Finanzierung von grundlagenorientierter Forschung. ERC Starting Grants sollen die wissenschaftliche Unabhängigkeit der Geförderten unterstützen. Sie können für bis zu fünf Jahre beantragt werden und beinhalten ein maximales Projektbudget von bis zu 1,5 Millionen Euro. Geförderte Forschungsprojekte müssen in einem Mitglied-Staat der Europäischen Union (EU) oder assoziierten Staat durchgeführt werden.

Kontakt:

Kommunikation und Marketing
Universität Konstanz
Telefon: 07531 / 88-3603
E-Mail: kum(at)uni-konstanz.de

Prof. Dr. Marius Busemeyer
Universität Konstanz
Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft
Telefon: 07531 / 88-2860
E-Mail: Marius.Busemeyer(at)uni-konstanz.de

Quelle: IDW Nachrichten / Universität Konstanz Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Deutschland Themen: Bildung und Hochschulen Fachkräfte Geistes- und Sozialwiss. Ethik, Recht, Gesellschaft

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger