StartseiteAktuellesNachrichtenErfurter Deutschlandjahr für internationale Studierenden: Ein Jahr mit Deutschland auf Tuchfühlung

Erfurter Deutschlandjahr für internationale Studierenden: Ein Jahr mit Deutschland auf Tuchfühlung

Sich einmal ein ganzes Jahr lang intensiv mit Deutschland beschäftigen – Land und Leute hautnah erleben, Einblicke in Politik und Gesellschaft, in Kultur, Religion und Literatur bekommen und ganz nebenbei auch noch die eigenen Deutsch-Kenntnisse verbessern: Das Erfurter Deutschlandjahr, ein neues Angebot der Universität Erfurt für Studierende aus aller Welt, macht’s möglich.

Zum Wintersemester 2013/14 sollen die ersten internationalen Studierenden auf dem Erfurter Campus eine neue Heimat finden – für ein Jahr, in dem sie die deutsche Sprache lernen, Vorlesungen zur Landeskunde sowie Lehrveranstaltungen zu historischen, kulturellen und gesellschaftlichen Themen im Rahmen des Angebots im Studium Fundamentale besuchen. Als Einstieg in das Deutschlandjahr bietet die Universität dabei in jedem Wintersemester eine sogenannte „Keynote-Lecture“, eine Leitvorlesung einer bedeutenden Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, an. Diese Vorlesung wird von einem Dozenten der Uni organisiert und begleitet, der ein Element aus dem Vortrag dann in wöchentlichen Nachfolgeveranstaltungen thematisiert. Exkursionen zu kulturgeschichtlich bedeutsamen Stätten in Thüringen, z.B. Eisenach, Weimar, Buchenwald, aber auch ein dreitägiger Ausflug beispielsweise nach Berlin oder Dresden, runden das Programm ab.

„Wir veranstalten schon seit vielen Jahren an der Universität Erfurt den dreiwöchigen Internationalen Sommerkurs für deutsche Sprache, Literatur und Landeskunde. Das ist beinahe ein ‚kleines Deutschlandjahr‘. Und weil die Nachfrage hier so groß und das Konzept aufgegangen ist, haben wir uns entschlossen, das Angebot zu erweitern und internationalen Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich über einen längeren Zeitraum hinweg mit Deutschland und der deutschen Sprache zu beschäftigen“, erläutert Manuela Linde, Leiterin des Internationalen Büros der Universität Erfurt. Erfurt sei ein wunderbarer Ort zum Studieren und gerade das kulturgeschichtliche Umfeld mit den Wirkungsstätten von Goethe, Schiller, Bach, Luther und vielen anderen großen Deutschen, sei bei den internationalen Studierenden sehr gefragt. Manuela Linde hofft, dass das Deutschlandjahr besonders auch die Studierenden der Partnerhochschulen der Uni Erfurt in aller Welt anspricht, teilnehmen können jedoch alle internationalen Studierenden, die an einer ausländischen Hochschule eingeschrieben sind. Teilnahmevoraussetzung sind Deutsch-Kenntnisse mindestens auf Niveau A2. Gebühren für das Deutschlandjahr erhebt die Universität Erfurt dabei nicht. Los geht’s zum Wintersemester 2013/14 und dann zu Beginn eines jeden weiteren Wintersemesters. Nach Abschluss des Deutschlandjahres wird den Teilnehmern ein sogenanntes „Transcript of Records“, also ein Nachweis über die erbrachte Studienleistung für ihre Heimat-Universität, und ein Teilnahmezertifikat ausgestellt.

Kontakt:

Universität Erfurt
Internationales Büro
Nordhäuser Str. 63
D-99089 Erfurt
Tel. +49 361 737 5031
E-Mail: international(at)uni-erfurt.de

Broschüre unter: http://idw-online.de/pages/de/attachmentdata19299.pdf

Quelle: IDW Nachrichten / Universität Erfurt Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen

Eine Initiative vom

Projektträger