StartseiteAktuellesNachrichtenEstnische Regierung fördert IKT-Forschung mit drei Millionen Euro jährlich

Estnische Regierung fördert IKT-Forschung mit drei Millionen Euro jährlich

Berichterstattung weltweit

Von 2018 bis 2022 werden Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) an der Technischen Universität Tallinn und der Universität Tartu mit jährlich drei Millionen Euro gefördert. Ziel ist die Schaffung innovativer und wissensbasierter Lösungen, die in möglichst vielen Lebensbereichen einsetzbar sind.

Bildungs- und Forschungsminister Mailis Reps zufolge sei die Fördermaßnahme ein gutes Beispiel dafür, wie der Staat zusätzliche Mittel für die Entwicklung von Forschungsbereichen von strategischer Bedeutung bereitstellt. „Weltklasse-IKT-Forschung wird der gesamten Gesellschaft zugutekommen und zum Beispiel neue innovative Produkte oder komfortable und sichere elektronische Dienste hervorbringen. Ebenso ist die Integration von Wissenschaft und Bildung wichtig, um eine neue Generation von Wissenschaftlern zu fördern und vielversprechenden Studenten zu unerstützen, an die Spitze zu gelangen“, so Reps.

Die Fördermaßnahme ist Teil der „IT-Akademie“, die 2012 von der estnischen Regierung in Kooperation mit Universitäten und IKT-Unternehmen gegründet wurde, und von der Stiftung Informationstechnik für Bildung koordiniert wird. Laut IT-Akademie-Berater und Koordinator der Forschungsmaßnahme Indrek Ots wurden sechs zentrale IKT-Bereiche ausgewählt, die von der Förderung profitieren sollen:

  • Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen;
  • Data Science und Big Data;
  • Mensch-Roboter-Interaktion und das Internet der Dinge in industriellen Prozessen;
  • Software-Zuverlässigkeit;
  • das Internet der intelligenten Dinge;
  • Hardware- und Systemsicherheit und -zuverlässigkeit.

Zum Nachlesen

Quelle: Ministerium für Bildung und Forschung der Republik Estland Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Estland Themen: Information u. Kommunikation Förderung Strategie und Rahmenbedingungen Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger