StartseiteAktuellesNachrichtenEU Horizon 2020 Projekt APPLICATE startet

EU Horizon 2020 Projekt APPLICATE startet

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Im November 2016 startet ein EU-finanziertes Projekt, das die Wetter- und Klimaprognosen angesichts rascher Veränderungen in der Arktis verbessern wird.

Die Europäische Union fördert das Projekt namens APPLICATE (Advanced Prediction in Polar regions and beyond: modelling, observing system design and LInkages associated with a Changing Arctic climaTE) im Horizon 2020 Programm in den kommenden vier Jahren mit acht Millionen Euro. Es wird koordiniert vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) und vereint 16 Partnerinstitutionen aus neun Ländern (Belgien, Frankreich, Deutschland, Island, Norwegen, Russland, Spanien, Schweden und Großbritannien).

Die Auswirkungen von Extremwetterereignissen auf Handel und Infrastrukturen können erheblich sein. Daher sind Vorhersagen, wann und wo Unwetter beispielsweise in Europa auftreten können, für die Bewohner der betreffenden Regionen wichtig. Das Projekt APPLICATE bringt ein internationales Team von Experten für Wetter und Klimaprognosen zusammen. Ihr Ziel ist es, die Klima- und Wettervorhersagen durch bessere Modelle sowie durch ein erweitertes Beobachtungsnetzwerk in der Arktis zu optimieren.

Ausbildung, Training und Öffentlichkeitsarbeit sind weitere wichtige Bestandteile des APPLICATE Projekts. So soll die zukünftige Generation von Experten ausgebildet werden und das Bewusstsein für verbesserte Klima- und Wetterprognosen geschärft werden. Mitglieder des Konsortiums suchen im Rahmen des Projektes den Austausch mit Interessensvertretern, die Modellergebnisse zur Entscheidungsfindung verwenden. So eine Vorgehensweise ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Bedarfe der Endnutzer mit einbezogen werden. Des Weiteren haben Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, an einer Sommerschule sowie anderen Ausbildungsinstrumenten wie Webseminaren teilzunehmen. Die Projektpartner werden mit anderen EU-Projekten und internationalen Experten außerhalb Europas eng zusammenarbeiten, um existierende Synergien optimal auszuschöpfen. Eine Webseite zum Projekt wird in den kommenden Monaten online gehen.

Dieses Projekt wird gefördert von der Europäischen Union im Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramm unter der Förderungsnummer 727862.

Die 16 Partner im APPLICATE Konsortium:

  • Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) - Bremerhaven, Deutschland
  • Barcelona Supercomputing Center - Barcelona, Spanien
  • European Centre for Medium-Range Weather Forecasts (ECMWF) - Reading, Großbritannien
  • University of Bergen (UiB) - Bergen, Norwegen
  • Uni Research AS - Bergen, Norwegen
  • Norwegian Meteorological Institute (MET Norway) - Oslo, Norwegen
  • UK MET Office - Exeter, Großbritannien
  • Catholic University of Louvain (UCL) - Louvain-la-Neuve, Belgien
  • The University of Reading (UREAD) - Reading, Großbritannien
  • Stockholm University (SU) - Stockholm, Schweden
  • National Centre for Scientific Research (CNRS-GAME) - Paris, Frankreich (mit Beiträgen von Météo France)
  • European Centre for Research and Advanced Training in Scientific Calculation (CERFACS) - Toulouse, Frankreich
  • Arctic Portal - Akureyri, Island
  • University of Tromsø (UiT) - Tromsø, Norwegen
  • P.P. Shirshov Institute of Oceanology, Russian Academy of Sciences (IORAS) - Moskau, Russland
  • Federal State Budgetary Institution Voeikov Main Geophysical Observatory (MGO) - St. Petersburg, Russland

Kontakt:

Prof. Dr. Thomas Jung
Tel: 0471 / 4831-1761/1760
E-Mail: Thomas.Jung(at)awi.de 

Dr. Folke Mehrtens
Tel: 0471 4831-2007
E-Mail: Folke.Mehrtens(at)awi.de

Quelle: Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung / IDW Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Belgien Frankreich Island Norwegen Russland Spanien Schweden Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger