StartseiteAktuellesNachrichtenEU: Niederlande fordern Stärkung von "Open Access"

EU: Niederlande fordern Stärkung von "Open Access"

Berichterstattung weltweit

Die Niederlande machen sich während ihrer EU-Ratspräsidentschaft in der ersten Jahreshälfte 2016 stark für "Open Access", den offenen Zugang z.B. für wissenschaftliche Forschungsartikel.

Als Ergebnis einer Konferenz Anfang April 2016 in Amsterdam, an der unter anderem politische Entscheidungsträger und Forschungsförderer teilnahmen, steht nun der "Amsterdam Call to Action". Darin wird unter anderem gefordert, alle in der Europäischen Union geschriebenen Forschungsartikel ab 2020 frei zugänglich zu machen.

Der EU-Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, Carlos Moedas, kündigte bereits an, dass Thema "Open Access" bei der kommenden europäischen Ministerkonferenz zu Forschung, Innovation, Industrie und Handel zu einem Diskussionsschwerpunkt machen zu wollen. Derzeit sind noch weniger als ein Viertel aller wissenschaftlich publizierten Artikel frei zugänglich.

Zum Nachlesen:

Quelle: ScienceMag Redaktion: Länder / Organisationen: Niederlande EU Themen: Innovation Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger