StartseiteAktuellesNachrichtenEU und Australien vereinbaren Kooperation zur Datennutzung des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus

EU und Australien vereinbaren Kooperation zur Datennutzung des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus

Berichterstattung weltweit

Die von der Europäischen Kommission und Australien unterzeichnete Kooperationsvereinbarung regelt den Zugang zu Daten des europäischen Erdbeobachtungsprogramms Copernicus für Australien, Südostasien und den Südpazifik.

Gestern unterzeichneten Vertreter der Europäischen Kommission und der australischen Regierung eine Vereinbarung zur Nutzung der Daten des europäischen Erdbeobachtungsprogramms Copernicus. Der freie und offene Zugang zu den Copernicusdaten soll innovative Impulse in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowohl in Australien als auch in der EU setzen. Zusätzlich soll durch die gemeinsame Nutzung die Kompatibilität und Interoperabilität der gewonnen Datensätze verbessert werden. 

Die Vereinbarung verpflichtet Australien zudem, die Copernicusdaten über einen Data Hub den Staaten Südostasiens und des Südpazifiks zur Verfügung zu stellen.

Zum Nachlesen:

Quelle: Europäische Kommission / VDI TZ Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Indonesien Malaysia Philippinen Singapur Thailand Vietnam EU Australien Themen: Geowissenschaften Information u. Kommunikation Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger