StartseiteAktuellesNachrichtenEuropa aus ukrainischer Perspektive – Sommerschule zur Ukraine an der Europa-Universität Viadrina

Europa aus ukrainischer Perspektive – Sommerschule zur Ukraine an der Europa-Universität Viadrina

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Wie blickt die Ukraine auf Europa zweieinhalb Jahre nach den Maidan-Protesten? Wie werden gesamteuropäische Herausforderungen in dem Land bewertet? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Viadrinicum, der Sommerschule zur Ukraine, die von Montag, den 22. August, bis Sonntag, den 4. September, an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) stattfindet.

Thema ist in diesem Jahr „ReThinking Europe. Pan-European Challenges in Ukrainian Perspectives“. Rund 30 Studierende und Promovierende aus 14 Ländern, darunter Kanada, Südkorea und Aserbaidschan haben Gelegenheit, ihre Kenntnisse der ukrainischen Geschichte, Politik, Kultur und Sprache zu vertiefen. Insgesamt 180 Studierende und Promovierende hatten sich für das Viadrinicum beworben.

Während der zweiwöchigen Sommerschule setzen sie sich in Seminaren mit den wiederkehrenden Revolutionen in der Ukraine und der damit verbundenen Hinwendung zu Europa und mit der Mythologie Europas außerhalb der Europäischen Union auseinander. Renommierte Wissenschaftler, wie der politische Philosoph Dr. Mikhailo Minakov von der Nationalen Universität Kiew-Mohyla-Akademie und der Historiker Dr. Andrii Portnov von der Humboldt-Universität Berlin konnten als Dozenten gewonnen werden.

Die Europa-Universität organisiert das Viadrinicum erstmals in Kooperation mit der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań. Bestandteil des Programms ist eine zweitägige Exkursion nach Poznań, wo sich die Teilnehmenden vor allem mit polnisch-ukrainischen Themen auseinandersetzen, u. a. in dem Workshop „Thinking transnationally: Ukraine in Poland“ mit dem Ukrainisten Dr. Ryszard Kupidura (Adam-Mickiewicz-Universität).

Das Viadrinicum wird unterstützt durch die „Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit“, die „Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung“ und den „Gesellschaftskulturellen Verein Polen-Ukraine“ in Poznań.

Die Sommerschule wird begleitet von einem öffentlichen Rahmenprogramm in englischer Sprache.

Kontakt:

Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (0)335 - 5534 4515
E-Mail: presse(at)europa-uni.de

Quelle: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Ukraine EU Global Themen: Bildung und Hochschulen sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger