StartseiteAktuellesNachrichtenEuropäische Kommission ernennt Vorsitzende der „Mission boards“ zur Ausgestaltung des Forschungsrahmenprogramms Horizont Europa

Europäische Kommission ernennt Vorsitzende der „Mission boards“ zur Ausgestaltung des Forschungsrahmenprogramms Horizont Europa

Berichterstattung weltweit

Anlässlich des informellen Treffens der EU-Forschungsminister in Helsinki hat EU-Forschungskommissar Carlos Moedas am 4. Juli 2019 die Namen der Vorsitzenden der „Mission boards“ für das zukünftige Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa bekanntgegeben.

Aufgabe der Mitglieder der „Mission boards“ ist die Definition konkreter Ziele und eines Zeitrahmens für die im zukünftigen Forschungsrahmenprogramm vorgesehenen fünf Missionen. Jedes dieser Gremien soll aus 15 Experten bestehen und von einer prominenten Persönlichkeit geleitet werden.

Als Vorsitzende der „Mission boards“ sind folgende Personen vorgesehen:

  • Connie Hedegaard, ehemalige dänische Umweltministerin und EU-Kommissarin für Klimaschutz, für die Mission „Adaptation to Climate Change including Societal Transformation
  • Prof. Harald zur Hausen, ehemaliger langjähriger Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und Nobelpreisträger für Physiologie und Medizin, für die Mission „Cancer"
  • Pascal Lamy, ehemaliger EU-Handelskommissar und WTO-Generaldirektor, für die Mission „Healthy Oceans, Seas, Coastal and Inland Waters
  • Prof. Hanna Gronkiewicz-Waltz, ehemalige Oberbürgermeisterin von Warschau, für die Mission „Climate-Neutral and Smart Cities
  • Cees Veerman, ehemaliger niederländischer Landwirtschaftsminister, für die „Soil Health and Food

 Die Nominierung der jeweils 14 anderen Experten jedes „Mission boards“ ist für Ende Juli 2019 geplant.
 
Am Tage der Nominierung der Vorsitzenden der „Mission boards“ hat zudem Prof. Mariana Mazzucato, die Sonderberaterin des Forschungskommissars für den Bereich missionsgetriebene Wissenschaft und Innovation, einen neuen Bericht vorgelegt. In dem Dokument mit dem Titel „Governing Missions in the European Union“ legt sie Empfehlungen für eine erfolgreiche Implementierung der Missionen vor.

Zum Nachlesen

Quelle: Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi)/ Europäische Kommission Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger