StartseiteAktuellesNachrichtenEuropäische Kommission legt Arbeitsprogramm zur europäischen Normung für 2015 vor

Europäische Kommission legt Arbeitsprogramm zur europäischen Normung für 2015 vor

Die positiven Auswirkungen der Normung sind allgemein bekannt und unumstritten. Damit das europäische Normungssystem den Herausforderungen der modernen Welt aber auch tatsächlich gewachsen ist, legte die Kommission im Jahr 2011 ein Reformpaket vor, das eine neue Verordnung über die europäische Normung beinhaltet, die am 1. Januar 2013 in Kraft trat. Mit dieser Reform soll erreicht werden, dass das Normungssystem integrativer, schneller, reaktionsfähiger, transparenter und flexibler wird und sich künftig auf neue Bereiche erstreckt.

Eine der Neuerungen im Rahmen der Reform besteht in der für die Kommission eingeführten Verpflichtung zur Verabschiedung eines jährlichen Arbeitsprogramms der Union für europäische Normung (UAP). Darin werden die strategischen Prioritäten für die europäische Normung auf der Grundlage der in der Planung der Kommission festgelegten Zielvorgaben aufgezeigt. In dem nun veröffentlichten Arbeitsprogramm werden die vorrangigen Bereiche aufgezeigt, in denen die Kommission beabsichtigt, europäische Normen zur Unterstützung neuer oder bestehender Rechtsvorschriften und Maßnahmen der Union im Laufe des Jahres 2015 zu erlassen.

Das europäische Normungssystem soll insbesondere in den Bereichen Industriepolitik, Dienstleistungen, Innovation und technologische Entwicklung einen Beitrag zur Stärkung der europäischen Industrie leisten.

Quelle: Europäische Kommission - Aktuelles Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Wirtschaft, Märkte Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger