StartseiteAktuellesNachrichtenEuropäisches Innovations- und Technologieinstitut mobilisiert Krisenhilfe für Innovatoren in der Coronakrise

Europäisches Innovations- und Technologieinstitut mobilisiert Krisenhilfe für Innovatoren in der Coronakrise

Berichterstattung weltweit

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) hat zur Bewältigung der Pandemie die EIT-Krisenreaktionsinitiative ins Leben gerufen, die innovative Lösungen für die soziale und wirtschaftliche Erholung unterstützt. Durch diese Initiative stellt das EIT zusätzliche Mittel in Höhe von 60 Mio. Euro zur Verfügung. Unterstützt werden damit neue Innovationsprojekte, die sich direkt mit der Krise befassen und Lösungen entwickeln sowie Start-ups und KMU.

Die Schwerpunkte der neuen EIT-Krisenreaktionsinitiative, die von den Wissens- und Innovationsgemeinschaften (KICs) des EIT in ganz Europa durchgeführt wird, sind Instrumente zur Risikoförderung für Start-Ups, Scale-Ups und KMU und Projekte zur Reaktion auf eine Pandemie.

Die Finanzierung in Höhe von 60 Millionen Euro wird Innovationen in den Bereichen Gesundheit, Klimawandel, Digitalisierung, Lebensmittel, nachhaltige Energie, städtische Mobilität, Fertigung und Rohstoffe vorantreiben.

Alle Aufrufe für Innovatoren und Unternehmer im Rahmen der EIT-Krisenreaktionsinitiative werden von den acht Wissens- und Innovationsgemeinschaften des EIT bekanntgegeben. Diese werden auf ihren Websites sowie auf der EIT-Website und auf der Seite „Chancen“ veröffentlicht.

Zum Nachlesen

Quelle: Europäische Kommission Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger