StartseiteAktuellesNachrichtenEuropäisches Patentamt veröffentlicht Jahresbericht 2018

Europäisches Patentamt veröffentlicht Jahresbericht 2018

Berichterstattung weltweit

Gesamtzahl der Patentanmeldungen steigt um 4,6 Prozent; viele EU-Staaten verzeichnen Zunahmen. Deutschland belegt Spitzenplatz.

Im Jahr 2018 wurden über 174.000 Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt (European Patent Office, EPO) eingereicht – ein Anstieg von 4,6 Prozent. Das teilt das EPO in seinem Jahresbericht 2018 mit. Dabei entfiel knapp die Hälfte (47 %) aller Anmeldungen auf die 38 Mitgliedsstaaten der Europäischen Patentorganisation, ein Viertel auf die USA, 13 Prozent auf Japan und 5 bzw. 4 Prozent auf China und Südkorea. In allen Regionen hat die Anzahl der Patentschriften zugenommen, allerdings in unterschiedlichem Ausmaß: Während die EPO-Staaten mit einem Zuwachs von 3,8 Prozent den höchsten Wert seit 2010 erreichen, verzeichnet China mit 8,8 Prozent das niedrigste Wachstum der letzten fünf Jahre.

Die meisten Mitgliedsstaaten der EU haben 2018 mehr Patente angemeldet als im Vorjahreszeitraum; unter den 20 aktivsten Ländern haben lediglich Frankreich und Finnland weniger Schriften eingereicht. Mit über 26.000 Patentanmeldungen (15 % aller EPO-Einreichungen) belegt Deutschland den Spitzenplatz, gefolgt von Frankreich (über 10.000 Anmeldungen) und den Niederlanden (rund 7.000). Hohe Zuwachsraten können vor allem Staaten mit niedrigen Anmeldzahlen verzeichnen, etwa Portugal (46,7 %), Irland (21,4 %), Polen (19,7 %) und Tschechien (17,5 %).

Mit jeweils mehr als 10.000 Patentanmeldungen sind die Felder Medizintechnik, digitale Kommunikation, Computertechnologien sowie elektronische Maschinen/Apparate und Energie am häufigsten vertreten. Besonders starke Zunahmen lassen sich in den Bereichen Messtechnik (9,3 %), Pharmazeutika (knapp 14 %) und Biotechnologie (rund 12 %) feststellen.

Die meisten Patentanmeldungen unter einzelnen Unternehmen entfallen auf Siemens, Huawei und Samsung, die jeweils knapp 2.500 Anmeldungen eingereicht haben. Insgesamt machen Großunternehmen 71 Prozent aller Patentgesuche aus. KMU haben ein Fünftel aller Patentschriften eingereicht, Hochschulen und öffentliche Forschungseinrichtungen 9 Prozent.

Zum Nachlesen

Quelle: Europäisches Patentamt / ScienceBusiness Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: EU Global Themen: Innovation Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger