StartseiteAktuellesNachrichtenEurydice: Neue Berichte zur Struktur der europäischen Bildungssysteme, Erwachsenenbildung und Unterrichtszeiten

Eurydice: Neue Berichte zur Struktur der europäischen Bildungssysteme, Erwachsenenbildung und Unterrichtszeiten

Berichterstattung weltweit

Das europäische Bildungsinformationsnetzwerk Eurydice hat drei neue Berichte veröffentlicht, welche die allgemeinen europäischen Bildungssysteme, Maßnahmen zur Teilnahme von Erwachsenen mit geringen Grundkenntnissen oder Qualifikationen an allgemeiner und beruflicher Bildung sowie die empfohlene Mindestunterrichtszeit in der allgemeinen Vollzeitschulpflicht in 37 europäischen Ländern beleuchten.

Welche unterschiedlichen Organisationsmodelle gibt es in der Primar- und Sekundarstufe und wie lange dauert die jeweilige Bildungsstufe? Wie vielfältig sind die Bildungsangebote im tertiären Bereich? Die Antworten auf diese Fragen finden sich in der neuesten Eurydice-Veröffentlichung "The Structure of the European Education Systems". Der Bericht bietet unter anderem schematische Informationen darüber, wie die Länder in Europa ihre Bildungssysteme strukturieren. Enthalten sind zudem anschauliche Vergleiche zu drei wichtigen Organisationsmodellen der Primar- und Sekundarstufe I. Die Informationen beziehen sich auf die 39 europäischen Bildungssysteme der 37 Länder, die am Programm Erasmus+ teilnehmen. Dazu zählen die 27 Mitgliedstaaten sowie Albanien, Bosnien und Herzegowina, Island, Liechtenstein, Montenegro, Nordmakedonien, Norwegen, Serbien, die Schweiz, und die Türkei.

Der Bericht "Adult Education and Training in Europe" geht der Frage nach, wie verschiedene europäische Bildungssysteme die Teilnahme von Erwachsenen mit geringen Grundkenntnissen oder Qualifikationen an der allgemeinen und beruflichen Bildung erleichtern. Dazu untersucht er die aktuellen nationalen Ansätze zur Förderung des lebenslangen Lernens.
 
In dem Bericht "Recommended Annual Instruction Time in Full-time Compulsory Education in Europe – 2020/21" wird die empfohlene Mindestunterrichtszeit in der allgemeinen Vollzeitschulpflicht in 37 europäischen Ländern analysiert. Die Daten beziehen sich auf die von den zuständigen Behörden der 39 Bildungssysteme für das Jahr 2020/21 festgelegten Mindestanforderungen an den Pflichtlehrplan. Besonderes Augenmerk wird auf folgende Bereiche gelegt: Lesen, Schreiben und Literatur, Mathematik, Naturwissenschaften und Sozialkunde. Der Bericht zeigt auch die wichtigsten Veränderungen bei der Gesamtunterrichtszeit auf, die im letzten Jahr insbesondere aufgrund der COVID-19-Pandemie stattgefunden haben. Zusätzlich zu der vergleichenden Analyse enthält der Bericht Diagramme, die Daten nach Ländern und Fächern veranschaulichen.

Zum Nachlesen

Quelle: EU-Büro des BMBF / Eurydice Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Türkei Albanien Bosnien und Herzegowina Island Montenegro Norwegen Republik Nordmazedonien Schweiz Serbien EU sonstige Länder Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger