StartseiteAktuellesNachrichtenFördermöglichkeiten für deutsch-brasilianische Forschungskooperationen

Fördermöglichkeiten für deutsch-brasilianische Forschungskooperationen

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) weist Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland auf Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit brasilianischen Forschenden hin und bietet eigene Fördermöglichkeiten, entsprechende Kooperationen zu initiieren.

Ein wesentlicher Bestandteil des brasilianischen Forschungs- und Innovationssystems sind die Nationalen Wissenschafts- und Technologieinstitute (Institutos Nacionais de Ciência e Tecnologia - INCT). Die Arbeit der Institute beinhaltet, Maßnahmen zur internationalen Vernetzung der brasilianischen Forschung durch gemeinsame Forschungsprojekte mit führenden ausländischen Einrichtungen zu initiieren. Dazu erhalten die insgesamt 101 INCTs von verschiedenen staatlichen Stellen für sechs Jahre eine Förderung in Höhe von 1,6 Millionen EUR. Zudem haben 151 weitere Einrichtungen das INCT-Siegel erhalten, das ihre wissenschaftliche Exzellenz bescheinigt.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft möchte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland auf die verschiedenen brasilianischen Förderprogramme für bilaterale Forschungsaktivitäten aufmerksam machen. Bereits jetzt bestehen Kooperationen zwischen sieben INCTs sowie 13 mit dem INCT-Siegel ausgezeichneten brasilianischen Einrichtungen und deutschen Partnern. Die DFG weist in diesem Zusammenhang auf ihr eigenes Förderprogramm zum „Aufbau internationaler Kooperationen“ hin, mit dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland bei der Initiierung und Vertiefung internationaler Kooperationen unterstützt werden.

Zum Nachlesen

Quelle: Deutsche Forschungsgemeinschaft: Information für die Wissenschaft Nr. 58 Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Brasilien Themen: Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger