StartseiteAktuellesNachrichtenFörderung der industriellen Zusammenarbeit mit Japan

Förderung der industriellen Zusammenarbeit mit Japan

Für Unternehmen, die geschäftlich in Japan aktiv werden wollen, Starthilfe bei der ersten Kontaktanbahnung benötigen oder nach Möglichkeiten suchen, den japanischen Markt noch besser kennenzulernen, hält das EU-Japan Centre verschiedene, finanziell geförderte Angebote bereit. Dazu gehören unter anderem Trainingsmaßnahmen im Zielland.

Ausgewählte Beispiele für das Angebot:

World Class Manufacturing (WMC)

Das fünftägige, in Japan stattfindende Seminar vermittelt japanische Produktionsmethoden wie KAIZEN, Just-in-Time oder Lean Produktion. Der Kursaufbau beinhaltet Workshops, Vorlesungen und Unternehmensbesuche. Anmeldungen sind möglich bis zum 12. Juni 2012.
Alle Details und Anmeldeformulare gibt es unter:
http://www.eu-japan.eu/global/business-training/world-class-manufacturing.html

Vulcanus in Europe

Das Angebot richtet sich an Unternehmen, die sich für einen japanischen Trainee interessieren. Die Japanischen Studenten werden nach den Bedürfnissen der Unternehmen ausgewählt und nehmen vorab an einem Sprach- und Kulturkurs teil. Ein Teil der anfallenden Kosten wird übernommen.
Hintergrundinformationen gibt es unter:
http://www.eu-japan.eu/global/host-a-trainee.html

Kontakt

Claudia Mühlenfeld
Telefon: 0208/ 30004-33
E-Mail senden

Quelle: Zenit Redaktion: von Länder / Organisationen: Japan EU Themen: Wirtschaft, Märkte Engineering und Produktion

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger