StartseiteAktuellesNachrichtenFörderung für Deutsch-Französischen Bachelorstudiengang an Freier Universität Berlin

Förderung für Deutsch-Französischen Bachelorstudiengang an Freier Universität Berlin

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Der binationale Bacherlorstudiengang „Deutsch-Französische Literatur- und Kulturstudien“ wird von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH/UFA) gefördert. Das Programm wird in Kooperation mit der Université Paris 3 – Sorbonne Nouvelle angeboten.

Die Förderung umfasst unter anderem Mittel für Mobilitätsstipendien für die Studierenden sowie für die Organisation gemeinsamer Projekte. Der Studiengang ist damit außerdem als vollintegrierter binationaler Studiengang mit zwei Abschlüssen anerkannt.

Jeweils fünf Studierende der Freien Universität und der Université Paris 3 können sich im Rahmen des Programms aus einer komparatistischen Perspektive heraus mit der französischen und deutschen Literatur, Sprache und Kultur auseinandersetzen. Die Studierenden widmen sich außerdem den politischen und historischen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich und vergleichen die Rechtssysteme beider Länder mit Blick auf Europa.

Im ersten Jahr studieren beide Studierendengruppen an ihren Heimatuniversitäten, im zweiten kommen die Pariser Studierenden nach Berlin; das dritte Jahr schließen sie gemeinsam in Paris mit einer von beiden Seiten betreuten Bachelorarbeit ab. In gemeinsamen Projektseminaren in Paris und Berlin lernen die Studierenden wichtige Akteure im deutsch-französischen Kontext kennen und vergleichen außerdem die unterschiedlichen Bildungssysteme wie auch Wissenschaftstraditionen.

Kontakt:

Marie Jacquier
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin des Bachelorstudiengangs Frankreichstudien/Deutsch-Französische Literatur- und Kulturstudien
Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin
Tel: 030/ 838-52598
E-Mail: dflitkult(at)zedat.fu-berlin.de

Quelle: Freie Universität Berlin Redaktion: Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Bildung und Hochschulen Geistes- und Sozialwiss. Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger