StartseiteAktuellesNachrichtenForschungsbarometer: Dänische Forschung hat international großen Einfluss

Forschungsbarometer: Dänische Forschung hat international großen Einfluss

Berichterstattung weltweit

Der dänische Forschungsoutput ist weiterhin hoch und international gefragt, so die aktuelle Ausgabe des dänischen Forschungsbarometers.

Der Forschungsbarometer (Forskningsbarometer) wird jährlich durch das Ministerium für Hochschulbildung und Wissenschaft veröffentlicht. Er gibt einen Überblick zum Stand der dänischen Forschung und stellt diese anhand von Forschungs- und Innovationsindikatoren in einen internationalen Vergleich.

Der kürzlich erschienenen Ausgabe zum Jahr 2015 zufolge produzierten lediglich Dänemark, Island und die Schweiz mehr wissenschaftliche Publikationen pro Einwohner als Dänemark. Was den Einfluss der Forschung - gemessen an der Häufigkeit der Zitationen - betrifft, so belegte Dänemark den vierten, hinsichtlich des Anteils an den 10 meistzitierten Publikationen den dritten Rang.

Besonders erfolgreich bei der Einwerbung von Drittmitteln waren dänische Universitäten, sie belegten diesbezüglich Platz 2 hinter Israel.

Der dänische Minister für Hochschulbildung und Wissenschaft zeigte sich erfreut über das Ergebnis, bemerkte jedoch, dass er gerne mehr Forschung sehen würde, die einen Nutzen für die dänische Gesellschaft habe. Diesbezüglich trifft sich der Minister in den kommenden Tagen mit Wissenschaftlern und Vertretern aus Forschungseinrichtungen, Firmen und anderen Instituten. Das Treffen steht unter der Frage, wie Forschung am besten neue Ideen und Lösungen entwickeln und langfristig Wachstum und Beschäftigung anregen kann.

Zum Nachlesen:

Quelle: Dänisches Ministerium für Hochschulbildung und Wissenschaft Redaktion: Länder / Organisationen: Dänemark Themen: Bildung und Hochschulen Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger