StartseiteAktuellesNachrichtenForschungsreaktor Iter: EU erwartet massive Zusatzkosten

Forschungsreaktor Iter: EU erwartet massive Zusatzkosten

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Das Fachportal EurActive berichtet unter Berufung auf Medienberichte, dass die Bundesregierung von einer deutlichen Kostensteigerung beim Forschungsreaktor Iter ausgeht.

Beim International Thermonuclear Experimental Reactor (Iter) - einem gemeinsamen Projekt von 35 Nationen welweit zur Erforschung der Kernfusion - erwartet die Bundesregierung einem Zeitungsbericht zufolge eine massive Kostensteigerung. Die EU müsse von 2021 an mit Zusatzkosten von mehr als fünf Milliarden Euro rechnen, berichtet das Fachprotal EurActive unter Berufung auf die „Süddeutsche Zeitung“.

Zum Nachlesen

Quelle: EurActiv.de Redaktion: Länder / Organisationen: EU China Indien USA Themen: Physik. u. chem. Techn. Infrastruktur

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger