StartseiteAktuellesNachrichtenFrankreich: 200 Millionen Euro für die Umsetzung der “digitalen Stadtviertel”

Frankreich: 200 Millionen Euro für die Umsetzung der “digitalen Stadtviertel”

Der Maßnahmenplan der französischen Regierung zu der im Februar 2013 verabschiedeten Digitalisierung des Landes sieht eine Identifizierung der digitalen Viertel vor, durch die die Sichtbarkeit der französischen digitalen Wirtschaft erhöht und die Entstehung von Weltklasse-Unternehmen in diesem Bereich ermöglicht werden sollen.

Jean-Pierre Jouyet, CEO der Caisse des dépôts et consignations (CDC), übergab Premierminister Ayrault den Bericht zur Erarbeitung eines Vorentwurfs zur Schaffung von digitalen Vierteln, der von Fleur Pellerin, Staatsministerin für KMU, Innovation und digitale Wirtschaft, in Auftrag gegeben wurde.

Der Bericht schlägt acht Empfehlungen für die Schaffung eines Labels “digitales Viertel” vor. Zum Erwerb dieses Titels müssen mehrere Kriterien erfüllt werden. Es handelt sich hierbei um geografisch klar definierte Gebiete, die Unternehmen im digitalen Bereich attraktive Immobilienangebote unterbreiten und ihnen die notwendigen Arbeitsmittel zur Verfügung stellen können (z.B. Ultra-Breitband). Ziel ist die Schaffung eines soliden Ökosystems zur Förderung von Investitionen und Unternehmensgründungen.

Dem Bericht zufolge werden die ersten digitalen Viertel ab Ende des Jahres 2013 entstehen. Um die Ansiedlung von Unternehmen in diesen Vierteln zu fördern, wird die Regierung 200 Millionen Euro aus dem Programm für Zukunftsinvestitionen in den Bereich der digitalen Wirtschaft investieren. In dem Bericht wird ebenfalls empfohlen, in den ersten zwei Jahren 10 Mio. € für Kommunikationsmaßnahmen zu diesen neuen Vierteln aufzuwenden. Die CDC schlägt vor, jährlich fünf bis zehn so genannte “Tech Champions” auszuwählen, die das größte Potenzial für ein internationales Wachstum haben. Jedes Viertel sollte mindestens einen “Tech Champion” vorweisen können.

Paris soll zur digitalen Metropole und zum internationalen Schaufenster für das französische Know-how im Bereich der neuen Technologien werden.

Premierminister Jean-Marc Ayrault hat Fleur Pellerin damit beauftragt, gemeinsam mit Jean-Pierre Jouyet und dem Generalkommissar für Investitionen, Louis Gallois, eine Abstimmung zu den Ergebnissen des Berichts zu organisieren. Auf ihrer Grundlage sollen bis Ende Oktober Ausschreibungen bzw. Interessenbekundungen für die Einführung der Initiative “digitale Viertel” angeregt werden.

Quellen:

Redakteur: Aurélien Filiali, aurelien.filiali(at)diplomatie.gouv.fr

Quelle: Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der BRD / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger