StartseiteAktuellesNachrichtenFrankreich: Neuausrichtung des Programms Zukunftsinvestitionen

Frankreich: Neuausrichtung des Programms Zukunftsinvestitionen

Der französische Premierminister hat eine Neuausrichtung eines Teils des Programms Zukunftsinvestitionen angekündigt. Ziel ist es, die Prioritäten der Regierung besser umzusetzen. Dazu werden 2,2 Milliarden Euro von den 35 Milliarden Euro, die für dieses Programm bewilligt wurden, neu verteilt.

Am 21. Januar gab der französische Premierminister, Jean-Marc Ayrault, die geplante Neuverteilung der 2,2 Millarden Euro bekannt. Bereits zum 1. Januar 2013 waren 28 Milliarden Euro in die Finanzierung von Projekten eingeflossen. Weitere 4,4 Milliarden Euro sind für bewilligte Projekte bzw. für die Umsetzung der wichtigsten Ziele der Regierung vorgesehen, beispielsweise für die Wärmedämmung von Wohnhäusern oder die Bereitstellung von hochleistungsfähigem Internetzugang.

Entsprechend den Zielen des französischen Paktes für Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung werden die übrigen 2,2 Milliarden Euro auf fünf Schwerpunktbereiche konzentriert:

Unterstützung der Innovation:

  • Industrialisierung der Pôles de compétitivité (Kompetenzzentren): 110 Millionen Euro
  • Einrichtung eines themenübergreifenden Entwicklungs-/Wagniskapitalsfonds: 590 Millionen Euro
  • Unterstützung von tiefgreifenden Innovationen: 150 Millionen Euro
  • Neuer sektorbezogener Projektaufruf für die Sozial- und Solidarwirtschaft: 20 Millionen Euro

Entwicklung und Verbreitung von Schlüsseltechnologien:

  • Unterstützung der technologischen, KMU-orientierten Forschung durch die Carnot-Institute: 150 Millionen Euro
  • Ausbau der Forschung im Bereich der digitalen Kerntechnologien: 150 Millionen Euro
  • Einrichtung eines Darlehens für Unternehmen im digitalen Bereich: 300 Millionen Euro (von denen 97 Millionen Euro aus dem Programm Zukunftsinvestitionen stammen)

Ausbildung:

  • Innovatives Programm für partnerschaftliche Ausbildung für Berufe der Zukunft: 100 Millionen Euro
  • Anreize für den Ausbau der E-Learning-Angebote: 15 Millionen Euro

Energiewende:

  • Start neuer Projektaufrufe der französischen Agentur für Umweltschutz und Energie (ADEME) zu Schlüsselthemen der Energiewende, z.B. Meeresenergien: 300 Millionen Euro

Ausbau der Bioökonomie und der Gesundheit:

  • Programm "Gebiete der digitalen Gesundheit" für die digitale Exzellenz in Krankenhäusern: 80 Millionen Euro

420 Millionen Euro werden für bereits im Programm festgelegte Aktionen bereitgestellt, hauptsächlich in den Bereichen Luftfahrt und Unternehmensfinanzierung.

Redakteurin: Elodie Parisot, elodie.parisot(at)diplomatie.gouv.fr

Quelle: Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der BRD / IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger