StartseiteAktuellesNachrichtenFraunhofer MOEZ auf erstem INTEGRAL-Projekttreffen in Freiburg

Fraunhofer MOEZ auf erstem INTEGRAL-Projekttreffen in Freiburg

Wichtigstes Ziel des INTEGRAL-Projekts ist es, neue Ansätze für die Waldpolitik und nachhaltige Waldbewirtschaftung zu entwickeln.

Unter Beteiligung des Fraunhofer MOEZ findet vom 16. bis 18. April 2012 in Freiburg im Breisgau das erste Projekttreffen des EU-Projektes INTEGRAL („Future-oriented integrated management of European forest landscapes”, zu Deutsch: „Zukunftsorientiertes, integriertes Management europäischer Waldökosysteme“) statt. 

Wichtigstes Ziel des INTEGRAL-Projekts ist es, neue Ansätze für die Waldpolitik und nachhaltige Waldbewirtschaftung zu entwickeln, die ein besseres Gleichgewicht zwischen den vielfältigen und miteinander konkurrierenden Ansprüchen an Waldprodukte und -Dienstleistungenin den Ländern Europas schaffen. 

An dem Projekttreffen in Freiburg werden neben dem Fraunhofer MOEZ über 50 Wissenschaftler aus den Bereichen Forstwirtschaft und -politik von 18 Organisationen aus 14 europäischen Staaten teilnehmen. Während des Treffens soll der methodische Rahmen für die Forschung an einem erweiterten „Forest Decision Support System” (DSS) und in diesem Kontext für die forstpolitischen und sozioökonomische Analysen in INTEGRAL geschaffen werden.

Das INTEGRAL-Projekt vereint 20 Partner aus 14 verschiedenen Ländern und wird während seiner Laufzeit von zwei Jahren durch das siebte Rahmenprogrammes (FP7) der Europäischen Union gefördert. Das Fraunhofer MOEZ hat innerhalb des Projekts die Leitung des Arbeitspakets Kommunikation und Verbreitung inne. Zudem beteiligt sich das Institut am Arbeitspaket Politikfeldanalyse und Szenarienentwicklungeines integrierten Waldmanagements(„Policy analysis of and foresight for integrated forest management“), das u. a. Handlungsempfehlungen für ein zukünftiges integriertes Waldmanagement erarbeitet.

Quelle: Fraunhofer MOEZ Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Themen: Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger