StartseiteAktuellesNachrichtenFür eine Hochschullandschaft in nachhaltiger Entwicklung! Netzwerk studentischer Nachhaltigkeitsinitiativen stellt Forderungspapier vor

Für eine Hochschullandschaft in nachhaltiger Entwicklung! Netzwerk studentischer Nachhaltigkeitsinitiativen stellt Forderungspapier vor

Klimawandel, Wirtschaftskrisen, soziale Ungerechtigkeiten und Ressourcenknappheit. Die Herausforderungen sind immens, doch gerade unsere Universitäten werden ihrer gesellschaftlichen Vorbildfunktion nicht gerecht. Das Netzwerk studentischer Nachhaltigkeitsinitiativen fordert deswegen eine umfassende Verankerung des Nachhaltigkeitsgedankens in Lehre, Forschung und betrieblichem Management.

Angesichts der großen Herausforderungen unserer Zeit sind strukturelle Veränderungen unserer Gesellschaft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung dringend notwendig. Deshalb hat die Weltgemeinschaft vor 19 Jahren in Rio de Janeiro die AGENDA 21 beschlossen und die UNESCO die UN-Dekade «Bildung für nachhaltige Entwicklung» 2005-2014 ins Leben gerufen. Dieses Programm hat zum Ziel, Lernangebote zu nachhaltigem Denken und Handeln weltweit in die nationalen Bildungssysteme zu integrieren. Das deutsche Hochschulwesen hat sich dieser großen Herausforderungen bisher leider unzureichend angenommen. Mit der Erklärung der Hochschulrektorenkonferenz und der Deutschen UNESCO-Kommission „Hochschulen für eine nachhaltige Entwicklung" von Anfang 2010 wurde dieser Wandel der deutschen Hochschulen zwar politisch unterstrichen, konkrete Bemühungen sind jedoch nach einem Jahr nur vereinzelt zu erkennen.

Im Dezember 2010 hat sich deshalb das „Netzwerk der studentischen Nachhaltigkeitsinitiativen" gegründet, um diesen ins Stocken geratenen Prozess durch neue Impulse aus der Studierendenschaft wieder anzuregen. Das vorgestellte Forderungspapier soll Anregungen liefern, wie der Weg hin zu einer Hochschullandschaft in nachhaltiger Entwicklung gelingen kann. Es versteht sich als Appell an Studierende, WissenschaftlerInnen, Hochschulleitungen sowie an PolitikerInnen und die allgemeine Öffentlichkeit, gemeinsam den gesellschaftlichen Suchprozess – wie unsere Hochschulen den großen Herausforderungen der Zukunft gerecht werden können – aufzunehmen. Darüber hinaus werden im Papier konkrete Forderungen vorgestellt – wie z.B. die Förderung von innovativen Lernformen und studentischem Engagement als Lernraum oder die Einführung von Nachhaltigkeitsmanagementsystemen.

In diesem Sinne ruft das Netzwerk der studentischen Nachhaltigkeitsinitiativen dazu auf, die Forderungen auf der Homepage www.nachhaltige-hochschulen.de in Form einer Petition zu unterstützen. Am 6. Oktober 2011 soll das Forderungspapier samt aller Unterzeichnungen auf einer Zukunftskonferenz in Hildesheim zum Thema „Hochschulen in nachhaltiger Entwicklung. Neue Wege des Lernens durch Engagement" an Verantwortliche übergeben werden.

Kontakt
Moritz Drupp
Tel.: 07071 - 5496442; 0151-21221557

Maximilian Fries
Tel.: 0176 - 83190809
E-Mail: presse(at)nachhaltige-hochschulen.de
Web: www.nachhaltige-hochschulen.de

Regionale AnsprechpartnerInnen
Baden-Württemberg
Moritz Drupp
Tel.: 0151 - 21221557
E-Mail: moritz.drupp(at)nachhaltige-hochschulen.de

Bayern
Maximilian Fries
Tel.: 0176 - 83190809
E-Mail: maximilian.fries(at)nachhaltige-hochschulen.de

Berlin, Brandenburg
Jasmin Honold
Tel.: 030 - 2093 - 9398
E-Mail: jasmin.honold(at)nachhaltige-hochschulen.de

Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen
Stefanie Wölfle
Tel.: 0176 - 60813151
E-Mail: stefanie.wölfle(at)nachhaltige-hochschulen.de

Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
Robin Koerth
Tel.: 0431 - 3285234 ,
E-Mail: robin.koerth(at)nachhaltige-hochschulen.de

Hessen, Sachsen-Anhalt
Filine Seele
Tel.: 01577 - 7335344
E-Mail: filine.seele(at)nachhaltige-hochschulen.de

Rheinland-Pfalz, Saarland
Elisa Semler
Tel.: 0172 - 8217754
E-Mail: elisa.semler(at)nachhaltige-hochschulen.de

Sachsen, Thüringen
Mandy Singer-Brodowski
Tel.: 0157 - 74474978
E-Mail: mandy.singer-brodowski(at)nachhaltige-hochschulen.de

Quelle: Netzwerk studentischer Nachhaltigkeitsinitiativen Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: UNESCO Themen: Bildung und Hochschulen Ethik, Recht, Gesellschaft

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger