StartseiteAktuellesNachrichtenGeorg Forster-Stipendienprogramm: Alexander von Humboldt-Stiftung wirbt 7 Millionen Euro an EU-Mitteln ein

Georg Forster-Stipendienprogramm: Alexander von Humboldt-Stiftung wirbt 7 Millionen Euro an EU-Mitteln ein

Vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördertes Stipendienprogramm wird von EU kofinanziert

Das Georg Forster-Stipendienprogramm ist auf Forscherinnen und Forscher aus Schwellen- und Entwicklungsländern zugeschnitten. Die geförderten Forschungsprojekte sollen zum Transfer von Wissen oder Methoden in das jeweilige Heimatland beitragen und so die Wissenschaft und Forschung in diesen Ländern stärken. Es wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Aus den zusätzlichen EU-Mitteln werden die zu vergebenden Stipendien um die Möglichkeit eines Zuschusses zur Zukunftsvorsorge erweitert, der Nachteile ausgleichen helfen soll, die ein Stipendium im Vergleich mit einem Arbeitsvertrag hat. Hierzu dient auch eine Überbrückungsbeihilfe zur Absicherung von Zeiten ohne Beschäftigung in Deutschland.

Hinzu kommen verbesserte Familienleistungen, etwa eine Pauschale von mindestens 400 Euro für Geförderte, die ihre Kinder mit nach Deutschland bringen. Ein Zuschuss zu Kinderbetreuungskosten soll zudem helfen, Forschungstätigkeit und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Alternativ kann, wer neben der Arbeit am Forschungsprojekt sein Kind unter zwölf Jahren selbst betreut, das Stipendium um bis zu zwölf Monate verlängern.

Die Unterstützung durch die EU läuft bis 2018. Die Stiftung hatte sich im Rahmen eines europaweiten Wettbewerbs um die Mittel aus dem Marie Curie Co-funding of Regional, National and International Programmes (COFUND) beworben und war damit bereits zum zweiten Mal erfolgreich. Schon von 2009 bis 2012 hatte sie mit fünf Millionen Euro aus COFUND-Mitteln rund hundert zusätzliche Humboldt-Forschungsstipendien vergeben können. 

Pressekontakt

Barbara Wieners-Horst
Lena Schnabel
Tel: +49 228 833-257/144
Fax: +49 228 833-441
E-Mail: presse(at)avh.de

Leiter Referat Presse, Kommunikation und Marketing
Georg Scholl
Tel: +49 228 833-258
Fax: +49 228 833-441
E-Mail: presse(at)avh.de

Quelle: IDW Nachrichten / Alexander von Humboldt-Stiftung Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Global Themen: Förderung Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger