StartseiteAktuellesNachrichtenGoethe-Institut und führende Technische Universitäten (TU9) vereinbaren Kooperation

Goethe-Institut und führende Technische Universitäten (TU9) vereinbaren Kooperation

In Deutschland herrscht ein Mangel an Ingenieuren. Das Goethe-Institut und die führenden Technischen Universitäten in Deutschland (TU9) arbeiten daher zusammen, um internationalen Nachwuchs für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technikfächer zu gewinnen. Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts, und Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, TU9-Vizepräsident und Präsident der TU Darmstadt, unterzeichneten am 30. Oktober in Berlin eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Das Goethe-Institut betreut im Rahmen der vom Auswärtigen Amt gestarteten Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) weltweit Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. Viele der Absolventen sind wegen des mathematisch-naturwissenschaftlichen Profils ihrer Schulen geeignete Studienanfänger für Technische Universitäten. Daher soll ihnen der Zugang in das deutsche Hochschulsystem nun erleichtert werden. Die Zusammenarbeit startet in Indien, dem drittgrößten Bildungsmarkt der Welt. Die Kooperation ist zunächst auf drei Jahre angelegt.

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts bekräftigte: „Durch die Kooperation mit der TU9 ergeben sich neue Möglichkeiten, die Arbeit des Goethe-Instituts im Ausland mit der Hochschullandschaft in Deutschland zu verbinden. Das Goethe-Institut bringt dabei die Qualität seines Netzwerks und seine langjährige Expertise bei der sprachlichen Qualifizierung – in diesem Fall zur Vorbereitung auf ein Studium in Deutschland – ein.“ TU9-Vizepräsident, Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, führte aus: “Die Technischen Universitäten in TU9 stehen für eine hochwertige Ingenieurausbildung Made in Germany, unser Anteil internationaler Studierender beträgt bis zu 20 Prozent. Damit dies so bleibt, suchen wir internationale MINT-Talente auf der ganzen Welt und laden sie ein, ihr Studium an den TU9-Universitäten zu absolvieren.“

Die Zusammenarbeit zwischen Goethe-Institut und TU9 sieht auch einen halbjährigen Modellkurs vor, der die indischen Schulabgänger auf das Studium in Deutschland vorbereitet. Er wird gemeinsam entwickelt durch die Leibniz Universität Hannover, das Niedersächsische Studienkolleg Hannover und das Goethe-Institut.

Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH)

PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz. Das Goethe-Institut betreut im Rahmen der Initiative weltweit Schulen, an denen Deutsch als Fremdsprache einen besonders hohen Stellenwert hat.

Quelle: IDW Nachrichten / TU9 German Institutes of Technology Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Indien Global Deutschland Themen: Fachkräfte Bildung und Hochschulen Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger