StartseiteAktuellesNachrichtenGroßbritannien investiert 116 Millionen Euro in Energiewende

Großbritannien investiert 116 Millionen Euro in Energiewende

Berichterstattung weltweit

Britische Regierung startet Investitionsprogramm für neue lokale Energiekonzepte und kündigt neues Forschungskonsortium an

Mit der Entwicklung eines transdisziplinären Forschungsnetzwerks im Energiebereich wurde der Start der Initiative "Prospering from the Energy Revolution" abgeschlossen. Das Programm ist Bestandteil der Industriestrategie der britischen Regierung. Das Energiewende-Forschungskonsortium wird eine Reihe von strategischen Forschungsprojekten durchführen, die sich mit den Herausforderungen bei der Entwicklung lokaler, investitionsfähiger, verbraucherorientierter Energiekonzepte zur Schaffung sauberer Energiegemeinschaften befassen. Mehrere Vorhaben werden durch den Industrial Strategy Challenge Fund (ISCF) gefördert:

  • Demonstratoren und Konzepte für intelligente lokale Energiesysteme: Schnelle Einführung von bis zu drei praktischen Demonstratoren für lokale Energiesysteme und eine Reihe von Studien zum Systemdesign. Die Demonstratoren werden in die Wertschöpfungsketten integriert und sollen den Energieverbrauchern Nutzen bringen; die Designstudien sollen eine Pipeline für investitionsfähigen Projekten für die Zukunft schaffen.
  • Innovationsbeschleunigungs-Fond: Der Fond soll zur Entwicklung und Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen für intelligente lokale Energiesysteme sowie zur Unterstützung britischer Unternehmen und Forscher beitragen und Innovationen vorantreiben.
  • Dienstleistungen für Forschung und Integration: In Zusammenarbeit mit dem Integrationsprogramm Energy Systems Catapult wird ein interdisziplinäres Forschungsprogramm in Auftrag gegeben. Das Programm dient der Koordinierung und technischen Unterstützung von Demonstrations- und Designprojekten.

Die Initiative "Prospering from the Energy Revolution" soll Unternehmen und Forscher zusammenbringen, um gemeinsam neue Ansätze für eine sauberere, billigere und widerstandsfähigere Energieversorgung zu entwickeln und zu demonstrieren. Dazu gehört die Verknüpfung kohlenstoffarmer Strom-, Wärme- und Transportsysteme mit Energiespeichern und fortschrittlicher IT, um intelligente lokale Energiesysteme zu schaffen.

Zum Nachlesen

Quelle: GOV.UK Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Information u. Kommunikation Infrastruktur Physik. u. chem. Techn. Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger