StartseiteAktuellesNachrichtenHochschule Hamm-Lippstadt knüpft Kontakte im Kosovo

Hochschule Hamm-Lippstadt knüpft Kontakte im Kosovo

Die Hochschule Hamm-Lippstadt verfolgt derzeit mit Nachdruck das Ziel, ein internationales Kontaktnetzwerk aufzubauen und die Zusammenarbeit mit ausländischen Hochschulen zu intensivieren. Deshalb sind der Präsident der Hochschule, Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld, und seine persönliche Referentin, Türkan Hildebrand, im April zu einer viertägigen Reise in den Kosovo aufgebrochen, um eine Kooperation mit der im Herbst 2010 gegründeten Universität Prizren abzuschließen. Am Montag, den 11. April, haben sie die entsprechende Vereinbarung gemeinsam mit dem Rektor der Universität Prizren, Prof. Dr. Ronald Mönch, unterzeichnet.

Die Entscheidung für die Zusammenarbeit mit der Universität Prizren liegt zum einen in der vergleichbaren Ausgangssitutation begründet. Beide Hochschulen sind Neugründungen, Prizren ist sogar noch ein Jahr jünger als Hamm-Lippstadt. Und beide Hochschulen haben es sich zum Ziel gesetzt, in ihrer jeweiligen Region durch den Aufbau eines innovativen Bildungsangebotes Impulse zu setzen – im vom Krieg gezeichneten Kosovo ist Bildung als Zukunftsperspektive von elementarer Bedeutung. Das Studienangebot stimmt in vielen Bereichen überein, so dass ein Austausch von Studierenden sowie der generelle Wissensaustausch im Aufbauprozess sich anbieten. Der Rektor der Universität Prizren ist zudem mit der Hochschule Hamm-Lippstadt seit ihrer Gründung verbunden, da er als Bildungsexperte und früherer Rektor der Hochschule Bremen die Städte Hamm und Lippstadt im Wettbewerb um die Ansiedlung der neuen Hochschule unterstützt hat.

Die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung fand ein großes Medienecho in der Region, da es das erste Mal war, dass Repräsentanten einer Partnerhochschule selbst vor Ort waren. Am letzten Tag ihres Aufenthalts haben Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld und Türkan Hildebrand an der Semestereröffnungsfeier teilgenommen und anschließend im Gespräch mit einer Gruppe Studierender erörtert, wie das Studium in Deutschland generell funktioniert, und welche Chancen ihnen ein Studienaufenthalt in Hamm oder Lippstadt bietet.

Kontakt
Britta Jakob
Tel.: 02381 - 8789 - 103
E-Mail: britta.jakob(at)hshl.de

Quelle: Hochschule Hamm-Lippstadt Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Kosovo Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger