StartseiteAktuellesNachrichtenHochschule Lausitz intensiviert Ostpartnerschaft mit der Aserbaidschanischen TU

Hochschule Lausitz intensiviert Ostpartnerschaft mit der Aserbaidschanischen TU

Zu Gast an der Hochschule Lausitz (FH) ist gegenwärtig der Dekan der Fakultät Maschinenbau der Aserbaidschanischen Technischen Universität in Baku, Prof. Dr. Arastun Mamedov.

Der Wissenschaftler aus der aserbaidschanischen Hauptstadt führt im Zeitraum vom 22. bis 27. März 2010 Gespräche mit dem Präsidenten der HL, Prof. Dr. Günter H. Schulz, der Dekanin, Prof. Dr. Kathrin Lehmann, und weiteren Vertretern des Fachbereiches Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau am Studienort Senftenberg sowie mit Wirtschaftsvertretern. Ebenso besucht er das Staatstheater Cottbus und führen ihn Exkursionen nach Dresden und Berlin.

Im Rahmen eines Arbeitsbesuches in Aserbaidschan hatte Prof. Dr. Peter Biegel aus dem Studiengang Maschinenbau den Kontakt zwischen der Hochschule Lausitz und der Technischen Universität des vorderasiatischen Staates angebahnt.

Professor Marmedov besucht die HL im Rahmen des Programms Ostpartnerschaften des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Ziel ist die Entwicklung von Initiativen innerhalb eines bestehenden Kooperationsvertrages zwischen beiden Hochschulen in Bezug auf studentische Austausche und partnerschaftliche Beziehungen zwischen Hochschullehrern.

An den Fakultäten Automatisierungs- und Informationstechnik, Energietechnik, Maschinenbau, Metallurgie, Ingenieurökonomie und -management, Transportwesen, Funk- und Kommunikationstechnik, Verfahrenstechnik sowie Auslandsstudien der Aserbaidschanischen Technischen Universität in Baku studieren gegenwärtig rund 5.600 junge Menschen in Bachelor- und Masterstudiengängen. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit der Hochschule Lausitz, an der rund 3.500 junge Menschen in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fachbereiche Bio-, Chemie- und Verfahrenstechnik sowie Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau in Senftenberg und Architektur/ Bauingenieurwesen/ Versorgungstechnik, Musikpädagogik und Sozialwesen in Cottbus studieren.

Kontakt
Ralf-Peter Witzmann
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 03573 - 85 - 283
Fax: 03573 - 85 - 289
E-Mail: presse(at)fh-lausitz.de
Web: www.hs-lausitz.de

Quelle: Hochschule Lausitz (FH) Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Aserbaidschan Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger