StartseiteAktuellesNachrichtenHochschulen in Weißrussland bauen Netzwerk für innovative Infrastruktur aus

Hochschulen in Weißrussland bauen Netzwerk für innovative Infrastruktur aus

An Hochschulen der Republik Belarus wird ein erweitertes Netzwerk von Innovationseinheiten geschaffen, wie der Erste Stellvertreter des Bildungsministers Alexander Zhuk mitteilte.

Drei Technoparks arbeiten schon an der Belorussischen nationalen technischen Universität, an der Witebsker staatlichen Technologieuniversität und an der Polotsker Staatsuniversität. Es ist auch das Zentrum für den Technologietransfer an der Internationalen staatlichen ökologischen Universität geöffnet worden. Zurzeit wird die Arbeit zur Bildung von Technoparks an der Belorussischen staatlichen Universität und an der Belorussischen staatlichen Universität für Informatik und Funkelektronik geführt.

Es sind, z. B., in der Struktur des Technoparks der Belorussischen nationalen technischen Universität "Politechnik" folgende Bereiche vereint:

  •  zwei studentische wissenschaftlich-technische Laboratorien,
  • ein interuniversitäres Marketingzentrum für FuE
  • ein internationales Zentrum für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit
  • Zentren für die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit China, Venezuela, Lettland, Russland, Syrien und Kasachstan vereinigt
  • ein Zentrum für den Technologietransfer auf dem Gebiet der Sekundärressourcen und der Ökologie
  • ein Zentrum zur Unterstützung des innovativen Unternehmertums
  • eine Abteilung für internationale Ausstellungen
  • ein Zentrum für Information und Vermarktung der FuE-Ergebnisse von Jugendlichen
  • ein nationaler Kontaktpunkt zur Förderung der Teilnahme der kleinen und mittleren Unternehmen an Rahmenprogrammen der EU.

Eine Reihe von Hochschulen hat schon ihre Teilnahme an der Formierung von innovations-industriellen Clustern zugesagt. Deren Bildung vom Programm der innovativen Entwicklung der Republik Belarus ist für 2011-2015 vorgesehen. Es handelt sich um die Formierung von sechs Clustern auf Gebieten der Chemie, Erdölchemie, des Agrarmaschinenbaus, des Kraftfahrzeugbaus, der chemischen Fasern und IT.

Quelle: belissa.org Redaktion: von , DLR Projektträger, Europäische und internationale Länder / Organisationen: Weißrussland Themen: Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger