StartseiteAktuellesNachrichtenHochschulkonsortium CDHAW beschließt Erweiterung nach Mexiko

Hochschulkonsortium CDHAW beschließt Erweiterung nach Mexiko

Auf seiner Versammlung am 14. Februar 2014 an der Hochschule Mannheim hat das Konsortium der CDHAW (Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften) eine grundlegende Entscheidung zur weiteren internationalen Entwicklung getroffen und einen Kooperationsvertrag mit einer mexikanischen Universität unterzeichnet.

„Wir wollen die gute Erfahrung sowie die Struktur aus den erfolgreichen chinesisch-deutschen Doppeldiplomen mit der Tongji-Universität in Shanghai auch für andere Länderkooperationen des Netzwerkes nutzen“ erläutert Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard als Sprecher des Konsortiums aus 26 Hochschulen für angewandte Wissenschaften aus ganz Deutschland. „Die chinesisch-deutsche Kooperation wird aber der Kern bleiben und soll noch weiterentwickelt werden“. Im ersten Schritt wurde beschlossen, zukünftig mit der Universität Tecnológico de Monterrey, Mexiko, zu kooperieren.

Zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrages begrüßte die Konsortialvertretung den Vertreter der Tec de Monterrey, Dr. Jaime Bonilla, Dekan der dortigen Fakultät für Ingenieurwissenschaften. Das Vorlesungsprogramm für deutsche und mexikanische Studierende der Studiengänge Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen wird nun sukzessive aufgebaut und in den beteiligten Hochschulen umgesetzt.

Die Chinesisch-Deutsche Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) wurde 2004 an der Tongji-Universität in Shanghai, eine der Schlüsseluniversitäten Chinas, gegründet. Sie verknüpft das deutsche Fachhochschulmodell mit dem Hochschulsystem Chinas und damit die praxisnahe Ausbildung von Ingenieuren mit interdisziplinären Kenntnissen, internationalen Kompetenzen und Problemlösungsfähigkeiten für die Industrie und Wirtschaft beider Länder. In den derzeit vier Studiengängen Mechatronik, Fahrzeugtechnik & Fahrzeugservice, Gebäudetechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen können chinesische und deutsche Studierende in vier Jahren einen Bachelor-Abschluss beider Partnerländer erlangen. Das vierte Jahr wird im Partnerland absolviert und umfasst ein Theoriesemester und ein praktisches Studiensemester in einem Unternehmen, in dem auch die Abschlussarbeit erstellt wird.

Quelle: Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences / IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Mexiko China Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger