StartseiteAktuellesNachrichtenHongkong intensiviert Forschungszusammenarbeit mit chinesischem Festland

Hongkong intensiviert Forschungszusammenarbeit mit chinesischem Festland

Berichterstattung weltweit

Der Forschungsstiftungsfonds wird um umgerechnet 2,6 Mrd. USD aufgestockt. Fördermittel sollen für Forschungscluster eingesetzt werden, die mit dem chinesischem Festland kooperieren, um Schlüsseltechnologien zu erforschen.

Wie University World News am 20. Oktober berichtete, hat die Regierung von Hongkong angekündigt, den sogenannten Research Endowment Fund (REF) um umgerechnet 2,6 Mrd. USD aufzustocken, um Forschungskooperationen mit dem chinesischen Festland zu verstärken. Der Betrag werde zusätzlich zu den im Februar dieses Jahres angekündigten 6,4 Mrd. USD bereitgestellt und soll zur Unterstützung von Innovation und Technologieentwicklung in Schlüsselbereichen wie Künstliche Intelligenz, Biotechnologie, Smart-City-Technologie und Finanztechnologie beitragen – insbesondere für Forschungscluster, die mit chinesischen Einrichtungen auf dem Festland zusammenarbeiten. Die Aufstockung solle ferner Forschung und Entwicklung und Universitäten befördern, um die Industrie in Hongkong und dem benachbarten Perlflussdelta zu stärken, und folgt damit dem langfristig angelegten Projekt "Made in China 2025" der chinesischen Regierung.

Regierungschefin Carrie Lam habe darüber hinaus eine Strategie angekündigt, um dem Mangel an lokalen IT-Spezialisten zu begegnen. Dazu zählen neue Stipendienprogramme für "herausragende Wissenschaftler" mit 50 zusätzlichen Postdoc-Stellen und Mittel für 25 Professoren und assoziierte Professoren, die damit von ihren Lehrtätigkeiten befreit werden, um sich auf die Forschung zu konzentrieren.

Zahlreiche Forschungseinrichtungen engagieren sich bereits in Hongkong oder haben dies angekündigt. Dazu zählen unter anderem das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie und die RWTH Aachen, das Massachusetts Institute of Technology, die Stanford University, das Karolinska Institut und die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne.

Zum Nachlesen

Quelle: University World News Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: China Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Förderung Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger