StartseiteAktuellesNachrichtenHorizont 2020-Arbeitsprogramm 2017: 8,5 Milliarden Euro für Forschung und Innovation

Horizont 2020-Arbeitsprogramm 2017: 8,5 Milliarden Euro für Forschung und Innovation

Berichterstattung weltweit

Die Europäische Kommission hat am 25. Juli 2016 eine Aktualisierung des Horizont 2020-Arbeitsprogramms 2016/17 veröffentlicht. Diese enthält zahlreiche Veränderungen und Ergänzungen im Vergleich zur ursprünglichen Version und ersetzt diese.

Das aktuell gültige Arbeitsprogramm 2016/17 des europäischen Forschungsrahmenprogramms Horizont 2020 wurde für das kommende Jahr an neue Herausforderungen angepasst. Die Europäische Kommission hat am 25. Juli 2016 eine entsprechende Aktualisierung veröffentlicht. Eine wichtige Neuerung ist die Einführung eines "Open Data"-Ansatzes für alle Programmteile, der den freien Zugang zu Forschungsdaten gewährleisten soll. 

Inhaltlich wurden die Förderaktivitäten für das Jahr 2017 an die zehn Prioritäten der Europäischen Kommission und den vom zuständigen EU-Kommissar Carlos Moedas formulierten strategischen Schwerpunkt Open Innovation, Open Science, Open to the World angepasst. So stehen im kommenden Jahr für die Entwicklung einer europäischen Kreislaufwirtschaft 325 Millionen Euro zur Verfügung, für Ausschreibungen im Bereich Smart and Sustainable Cities 115 Millionen Euro. Technologien und Normen zum Autonomen Fahren werden mit über 50 Millionen Euro gefördert und die Digitalisierung im Bereich Internet der Dinge mit 37 Millionen Euro. Zudem werden rund elf Millionen Euro zur Erforschung der Ursachen und Nutzung der Potentiale von Migration in fünf Themenbereichen zur Verfügung gestellt.

Insgesamt investiert die Europäische Kommission durch Ausschreibungen und andere Fördermaßnahmen unter Horizont 2020 im kommenden Jahr 8,5 Milliarden Euro in Forschung und Innovation.

Zum Nachlesen

Quelle: KoWi / EU-Generaldirektion Forschung und innovation / VDI TZ Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger