StartseiteAktuellesNachrichtenHydrogen BECCS Innovation Programme: Britische Regierung fördert innovative Technologien zur nachhaltigen Produktion von Wasserstoff aus Biomasse

Hydrogen BECCS Innovation Programme: Britische Regierung fördert innovative Technologien zur nachhaltigen Produktion von Wasserstoff aus Biomasse

Berichterstattung weltweit

In der ersten Phase des Förderprogramms erhalten britische Unternehmen bis zu 250.000 Britische Pfund (GBP; ca. 300.000 EUR) für die Entwicklung innovativer Technologien zur Produktion von Wasserstoff aus Biomasse und Abfall bei gleichzeitiger CO2-Abscheidung und -Speicherung.

Das Akronym BECCS steht für "Bioenergy with Carbon Capture & Storage" – Bioenergie mit CO2-Abscheidung und -Speicherung. Die britische Regierung fördert über das Hydrogen BECCS Innovation Programme die Entwicklung innovativer Technologien, die mittels dieses Ansatzes Wasserstoff aus Biomasse produzieren. Die Technologie verfügt nach Angaben der Regierung über das Potenzial, negative Emissionen zu realisieren und somit einen Beitrag zur Erreichung des Netto-Null-Emissionsziels zu leisten.

In der ersten Förderphase stehen insgesamt fünf Millionen GBP (6 Mio. EUR) zur Verfügung, um Projektpläne und Machbarkeitsstudien zu erarbeiten. Pro Projekt können Fördermittel in Höhe von maximal 250.000 GBP (ca. 300.000 EUR) beantragt werden. In der zweiten Phase stehen weitere Fördermittel zur Entwicklung von Demonstratoren der vielversprechendsten Ansätze bereit. Das Programm wird aus dem mit einer Milliarde GBP (1,2 Mrd. EUR) ausgestatteten Net-Zero-Innovationsportfolio des Ministeriums für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie finanziert.

Zum Nachlesen

Quelle: GOV.UK Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Energie Innovation Physik. u. chem. Techn. Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger