StartseiteAktuellesNachrichtenIdeas Powered: EU-weite interaktive Website für junge Menschen und geistiges Eigentum

Ideas Powered: EU-weite interaktive Website für junge Menschen und geistiges Eigentum

Die erste EU-weite interaktive Website für junge Menschen und geistiges Eigentum ist freigeschaltet. Sie ist als Forum für Beiträge junger Designer, Komponisten, Unternehmer und Künstler aus der gesamten EU gedacht und soll zeigen, wie geistiges Eigentum Innovation und Kreativität fördert und unterstützt.

Die Website „Ideas Powered“ enthält auch einen Videowettbewerb in dem Jugendliche dazu eingeladen werden, ihre Ansichten darüber einzureichen, was geistiges Eigentum für sie bedeutet. Die Website „Ideas Powered“ wird unterstützt vom Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM), der größten Agentur der EU für geistiges Eigentum, vertreten durch die Europäische Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums.

Die freigeschaltete Website geht auf eine Studie aus dem Jahr 2013 zurück, in der das HABM untersuchte, wie Bürgerinnen und Bürger der EU einschließlich junger Menschen geistiges Eigentum wahrnehmen. Die Ergebnisse zeigten, dass acht von zehn jungen Menschen zwischen 15 und 24 Jahren in der EU glauben, dass sich der Kauf von nachgeahmten Produkten nachteilig auf die Wirtschaft auswirkt; ferner haben zwei Drittel die Aussage bejaht, dass illegales Herunterladen aus dem Internet eine Gefährdung der Konjunktur und der Arbeitsplätze darstellt.

Dennoch sehen 50 % der Befragten im Kauf von Fälschungen immer noch einen Ausdruck des Protests oder eine kluge Anschaffung, und 57 % halten den illegalen Zugriff auf urheberrechtlich geschützte Inhalte für den persönlichen Gebrauch für annehmbar.

Der Präsident des HABM, António Campinos, erklärt: „Diese Website knüpft an unsere Studie aus dem Jahr 2013 an und stützt sich auf die Ergebnisse dieser Untersuchung. Sie soll die Betrachtung von geistigem Eigentum unter einem neuen Blickwinkel ermöglichen und enthält Beiträge von jungen Europäerinnen und Europäern, die geistiges Eigentum für die Sicherung ihrer Geschäftsgrundlage oder ihres Lebensunterhalts, für ihre Hobbies und Interessen nutzen. Die Website ist als Portal für den wechselseitigen Austausch konzipiert: Wir möchten erfahren, wie junge Menschen über den Einfluss der verschiedenen Aspekte des geistigen Eigentums auf ihr Leben denken, und fordern sie auf, sich ebenfalls mit Beiträgen einzubringen.“

Zu der Website „Ideas Powered“ wurden auch ein Facebook-Account (https://www.facebook.com/IdeasPowered) und ein Twitter-Account (https://twitter.com/IdeasPowered) eingerichtet.

Ideas Powered“ ist eine Initiative der beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt angesiedelten Europäischen Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums und dient dazu, die Bürger für den Wert des geistigen Eigentums und die Bedeutung des Schutzes des geistigen Eigentums zu sensibilisieren.

Weitere Informationen:

Das HABM ist die größte Agentur für geistiges Eigentum der EU und mit der Eintragung von Gemeinschaftsmarken und Geschmacksmustern betraut. 2012 wurde dem Amt die Zuständigkeit für die Europäische Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums übertragen. Die Europäische Beobachtungsstelle ist ein Netzwerk, dem Vertreter des öffentlichen und privaten Sektors sowie der Zivilgesellschaft angehören und das ein breites Spektrum von Experten und spezialisierten Interessenvertretern zusammenführt, die ihre technischen Fähigkeiten, Erfahrungen und Fachkenntnisse für den Schutz und die Förderung von Rechten des geistigen Eigentums einsetzen und die Personen unterstützen, die direkt im Bereich der Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums tätig sind.
Die beim HABM angesiedelte Europäische Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums hat 2013 die Studie „Die Bürger Europas und das geistige Eigentum: Wahrnehmung, Bewusstsein und Verhalten“ herausgebracht.

Pressekontakt:

Laura Casado Fernandez
HABM-Pressestelle
Tel.: +34 965138934
E-Mail: Laura.CASADO(at)oami.europa.eu
Twitter: @OAMITWEETS

Quelle: ICWE GmbH Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Themen: Ethik, Recht, Gesellschaft Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger