StartseiteAktuellesNachrichtenIn eigener Sache: Neue Seite zur Türkei ist online

In eigener Sache: Neue Seite zur Türkei ist online

Berichterstattung weltweit

Der türkische Hochschul- und Forschungssektor ist durch eine beeindruckende Wachstumsdynamik geprägt. Ein neuer Länderbericht stellt diese Entwicklungen dar.

Die junge Bevölkerung strömt an die türkischen Hochschulen. Zwischen 2007 und 2018 hat sich die Anzahl der Studierenden in tertiären Bildungsgängen von 2,4 auf 7,5 Millionen mehr als verdreifacht. Damit hat die Türkei die Russische Föderation überholt. Durch die Neugründung von mehr als 100 Hochschulen seit 2006 erweitert das Land seine Aufnahmekapazitäten.

Ein ähnliches Bild ergibt sich im Forschungs- und Entwicklungssektor. Innerhalb der MENA-Region (Nahost und Nordafrika) belegt das Land mit Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Höhe von knapp 24 Milliarden US-Dollar (kaufkraftbereinigt, 2018) den ersten Rang. Mit stetigem Wachstum hat die Türkei in den letzten Jahren Schweden, die Schweiz, die Niederlande sowie Spanien überholt. Die Assoziierung mit Horizont 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, ermöglicht es der Türkei, ihre Vernetzung mit europäischen Partnern seit 2014 dynamisch auszubauen.

Auf der Länderseite zur Türkei finden Sie einen komplett überarbeiteten und neu strukturierten Länderbericht, der in vier Abschnitte gegliedert ist:

Zusätzlich wurden die Dokumente und Institutionenlinks überabeitet.

Quelle: Internationales Büro Redaktion: von Tiemo Pokraka Länder / Organisationen: Türkei Deutschland EU Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Förderung Grundlagenforschung Innovation Mobilität Strategie und Rahmenbedingungen
Großaufnahme Kompass mit Flagge der Türkei

© Shutterstock / sundaemorning

Eine Initiative vom

Projektträger