StartseiteAktuellesNachrichtenIndien plant Ausschreibungen zu Berufsbildungs-Kooperationen über iMOVE

Indien plant Ausschreibungen zu Berufsbildungs-Kooperationen über iMOVE

Für Anfang 2015 ist die Ausschreibung von dreijährigen Projekten in vier Branchen zur Ausbildung von Ausbildern an staatlichen Lehreinrichtungen geplant. iMOVE, die Initiative zur Internationalisierung deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen, bittet im ersten Schritt interessierte Bildungsanbieter, die sich an einer Ausschreibung beteiligen wollen, bis Ende Dezember um eine formlose Interessensbekundung per E-Mail an iMOVE.

Die berufliche Bildung wird immer mehr zu einem Kernelement der Reformbemühungen der neuen indischen Regierung. Das spiegelt sich auch in der deutsch-indischen Berufsbildungszusammenarbeit wider. Bei der vergangenen Tagung der deutsch-indischen Arbeitsgruppe zur Berufsbildung bekräftigte das indische Arbeitsministerium, dass es die Ausschreibung von Auftragsmaßnahmen über iMOVE in Deutschland fortsetzen wird.

Dreijährige Projekte in vier Sektoren geplant

Bisher finanzierte das indische Arbeitsministerium Kurzzeitschulungen von Ausbildern an staatlichen Bildungseinrichtungen. Diese punktuellen Ausbilderschulungen sollen nun auf dreijährige Trainerausbildungen ausgeweitet werden. Bei den indischen Partnerorganisationen handelt es sich um berufsbildende Leiteinrichtungen in Bangalore, Hyderabad und Chennai, die als Ausbilder-Ausbildungsinstitute direkt dem Arbeitsministerium unterstehen.

Ziel der langfristigen Maßnahmen ist der gemeinsame Aufbau von umfassenden Kompetenzen in diesen indischen Leiteinrichtungen. Neben der Ausbildung der Ausbilder sollen die Lehrkräfte auch aktiv in die Entwicklung von modernen, praxisorientierten Lehrplänen einbezogen werden. Darüber hinaus sollen sie in die Lage versetzt werden, Evaluierungs- und Prüfungsmethoden selbst zu entwickeln und einzuführen. Zudem sollen die Lehrkräfte an der Entwicklung von didaktischen Materialien - inklusive "Distance Learning" - mitwirken.

Das indische Arbeitsministerium sieht Ausschreibungen für folgende vier Sektoren vor:

  • Fabrication and Welding
  • Electronics (Embedded Technology and Power Electronics)
  • Mechatronics/CNC Maintenance
  • Automobile/Car Mechatron

Ausschreibungen über iMOVE

Zurzeit stimmen iMOVE und das indische Arbeitsministerium die Ausschreibungen ab. iMOVE kann die Ausschreibungen voraussichtlich Anfang 2015 veröffentlichen.

Um die Ausschreibungen optimal vorbereiten zu können, bittet iMOVE alle interessierten Bildungsanbieter bis Ende Dezember um formlose Interessenbekundungen per E-Mail mit Nennung des in Frage kommenden Sektors an info(at)imove-germany.de. Die Interessenbekundungen sollen iMOVE einen Überblick verschaffen, wie viele deutsche Bildungseinrichtungen sich mit welcher Expertise an den Ausschreibungen beteiligen wollen.

Bitte beachten Sie, dass die Ausschreibung und alle daraus resultierenden Maßnahmen ausschließlich in englischer Sprache erfolgen und ein großer Teil vor Ort in Indien durchgeführt wird.

Kontakt

Für Rückfragen steht Ihnen Monika Muylkens, iMOVE (muylkens(at)imove-germany.de) zur Verfügung.

Quelle: iMOVE Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Indien Themen: Berufs- und Weiterbildung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger