StartseiteAktuellesNachrichtenIndien und Ägypten wollen Zusammenarbeit in der Höheren Bildung verstärken

Indien und Ägypten wollen Zusammenarbeit in der Höheren Bildung verstärken

Berichterstattung weltweit

Einen entsprechenden Plan stellten beide Länder im Rahmen des ägyptisch-indischen Dialogs zur Höheren Bildung und Nachhaltigen Entwicklung Anfang Mai in Ägypten vor.

Der Plan sieht vor, die akademische, wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen indischen und ägyptischen Universitäten zu vertiefen und den Wissensaustausch in den Bereichen Lehre, Forschung und Verwaltung zu fördern. Es soll eine Expertenkommission eingesetzt werden, die konkrete Kooperationsfelder identifiziert. Schwerpunkte sollen die Modernisierung der Curricula und die Reform des Bildungssystems sein; insbesondere die bessere Vernetzung von Hochschulen und Industrie sowie der leichtere Übergang von Universität in die Arbeitswelt für Absolventen. Zudem sind gemeinsame Studienprogramme und Forschungsprojekte sowie der Austausch von Studierenden und wissenschaftlichem Personal vorgesehen.

Daneben sollen in beiden Ländern Lehrstühle für indische Studien beziehungsweise Arabistik entstehen, um das gegenseitige Verständnis zu vertiefen. Eine erste entsprechende Professur wurde bereits im vergangenen Jahr an der ägyptischen Ain Shams Universität eingerichtet. Des Weiteren sieht der Plan Neugründungen von Universitäten in Ägypten vor. Unter anderem plant Indien den Bau einer „Medical City“ in Kairo, die neben einer Universität auch sechs Krankenhäuser umfasst.

Die geplante Zusammenarbeit ist Teil der indischen Strategie, sich stärker mit den arabischen und afrikanischen Ländern zu vernetzen.

Zum Nachlesen

Quelle: University World News Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Ägypten Indien Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger