StartseiteAktuellesNachrichten"innocheck-bw" des Landes Baden-Württemberg: Per Ideencheck zum richtigen EU-Förderprogramm

"innocheck-bw" des Landes Baden-Württemberg: Per Ideencheck zum richtigen EU-Förderprogramm

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Unternehmer und Forscher, die eine Finanzierung oder Kooperationspartner für ihr innovatives Produkt, eine Dienstleistung oder eine neue Geschäftsidee suchen, sind eingeladen beim kostenlosen innocheck-bw des Landes Baden-Württemberg mitzumachen. Der Ideencheck des Steinbeis-Europa-Zentrums und der Steinbeis 2i führt KMU und Start-ups zum richtigen EU-Förderprogramm. Das Portal wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg finanziell unterstützt.

Um die Kompetenzen Europas im Hinblick auf Innovation und Risikobereitschaft zu verbessern und auf einem Markt zu bestehen, der zunehmend von neuen Technologien geprägt wird, hat die Europäische Union den Europäischen Innovationsrat (EIC) ins Leben gerufen. Er soll dafür sorgen, dass sich aus Europas wissenschaftlichen Erkenntnissen Unternehmen entwickeln, die schneller und in großem Maßstab tätig werden können. Der Europäische Innovationsrat befindet sich aktuell in einer Pilotphase und wird im Rahmen des nächsten EU-Forschungs- und Innovationsprogramms „Horizont Europa“ ab 2021 seine Tätigkeit in vollem Umfang aufnehmen.

Um die Unternehmen und Start-ups insbesondere in Baden-Württemberg zu ermutigen und beim Zugang zu Fördergelder zu unterstützen, haben das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und das Steinbeis-Europa-Zentrum das Portal innocheck-bw eingerichtet. Hier können Unternehmen und Start-ups/Scale-ups ihre innovativen Vorhaben per Fragebogen einem Check unterziehen. Sie erhalten dann eine direkte auf sie zugeschnittene Empfehlung und Hinweise zu passenden nationalen und europäischen Förderinstrumenten, relevante Links zu weiteren Informationen sowie den Kontakt zu Experten für eine weiterführende Beratung zu ihrem Innovationsvorhaben. Das Portal ist offen auch für Innovatoren aus anderen Bundesländern.

Mit einem Budget von mehr als einer Milliarde Euro in den letzten zwei Jahren von Horizont 2020 werden die Piloten des EIC Pathfinder und des Accelerator getestet. Aktuell gibt es themenoffene Aufrufe für KMU, Start-ups in der Scale-up Phase und Forscher in den beiden Instrumenten Pathfinder und Accelerator sowie dem Programm Fast Track to Innovation.

Ergänzend zum Fragebogen und Ideencheck über innocheck-bw, informieren das Steinbeis-Europa-Zentrum und die Steinbeis 2i interessierte Forscher und Unternehmer zu den neuen Förderinstrumenten in mehreren Webinaren. Das nächste Webinar zum Thema EU-Fördermöglichkeiten im Piloten des Europäischen Innovationsrats von Horizont 2020 findet am 29. Januar 2020 statt, weitere Termine sind am 10. März 2020 und am 23. April 2020.

Quelle: Steinbeis-Europa-Zentrum via idw Nachrichten Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger