StartseiteAktuellesNachrichtenInternational Summer School an der Fachhochschule Erfurt mit Themenschwerpunkt Marketingstrategien für Tourismus

International Summer School an der Fachhochschule Erfurt mit Themenschwerpunkt Marketingstrategien für Tourismus

Erstmals dabei sind in diesem Jahr auch Studierende aus der Ukraine, Tschechien und Pakistan.

Vom 24. August bis 7. September findet die neunte International Summer School der Fachhochschule Erfurt statt – mit dem Themenschwerpunkt „Internationale Marketingstrategien für Tourismus in Thüringen“ (International marketing strategies for tourism in Thuringia).  Die Organisatoren um Prof. Dr. Klaus Merforth von der Fakultät Wirtschaft-Logistik-Verkehr und Projektkoordinatorin Kristin Thieme erwarten zu der Veranstaltung 50 Studierende und Dozenten aus aller Welt, so von den Partnerhochschulen in Lettland, Polen, Russland, USA, Indien, Indonesien und dem Iran. Erstmals dabei sind in diesem Jahr auch Studierende aus der Ukraine, Tschechien und Pakistan. Diese treffen erstmals am 24. August beim Get-together im Studentenzentrum Engelsburg zusammen.

Offiziell eröffnet wird die Summer School am Montag, 26.08.2013, um 10 Uhr im Raum 7.1.15 am Campus der FH Erfurt in der Altonaer Straße 25 durch die Präsidentin der FH, Prof. Dr. Kerstin Wydra, und den Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik im Thüringischen Wirtschaftsministerium, Jacob von Weizsäcker. Dieser hält anschließend die Startvorlesung zur Summer School 2013. Am Nachmittag um 14 Uhr begrüßt Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein die Teilnehmer im Festsaal des Erfurter Rathauses, ehe das eigentliche Vorlesungsprogramm beginnt: „Basics of Tourism Marketing“ durch den Erfurter Gründungs-Professor Steffen Schwarz im Ratssitzungssaal.

Die internationalen Teilnehmer beschäftigen sich gemeinsam mit den Studierenden der FH Erfurt gut zwei Wochen mit internationalen Marketingstrategien und entwickeln dabei kreative Ansätze für den Tourismus in Thüringen. Hierzu werden nach der Auftaktveranstaltung am 26. August fünf interkulturell gemischte Gruppen gebildet, von denen jede eine konkrete „Tourismusaufgabe“ erhält und bearbeitet. Die Ergebnisse werden am 6. September einer internationalen Jury präsentiert.

Die Lehrveranstaltungen der acht Erfurter Professoren und fünf internationalen Dozenten wie auch zahlreicher Praktiker bieten hierzu Ansatzpunkte – so die Erfurter Tourismus GmbH und die Thüringer Tourismus Gesellschaft. Auch das kulturelle Rahmenprogramm und die Fachexkursionen zu Unternehmen und Gesellschaften mit Bezug zu Tourismus in Thüringen sollen die Teilnehmer bei der Suche nach dem erfolgsträchtigen Konzept inspirieren – sei es der Besuch des GolfRessort Blankenhain, die Informationsveranstaltung bei der European Golf Association (EGA), die Vermarktung der Klassikerstadt Weimar oder ein Blick hinter die Kulissen der Saalfelder Feengrotten.

Wie in jedem Jahr unterstützt ein studentisches Tutorenteam die Gäste während des Aufenthaltes.

Die Finanzierung der Summer School 2013 erfolgt neben den zu entrichtenden Teilnehmerbeiträgen durch die FH Erfurt und den Verein der Freunde und Förder der FH sowie zahlreiche Sponsoren wie die Budweiser Budvar Importgesellschaft, Sparkasse Mittelthüringen, Stadtwerke Erfurt Gruppe, Thüringer Waldquell, TUI Reisecenter Bahnhofstrasse. Internationale Unterstützung erhält das Projekt wie in den Vorjahren durch die Danesh pajoohan Universität in Esfahan, Iran.

Quelle: Fachhochschule Erfurt Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Lettland Polen Russland USA Indien Indonesien Iran Ukraine Tschechische Republik Pakistan Themen: Bildung und Hochschulen Wirtschaft, Märkte

Eine Initiative vom

Projektträger