StartseiteAktuellesNachrichtenInternationale Konferenz zur Lichtmikroskopie an der Universität Konstanz - 800 Teilnehmer im Rahmen der „Focus on Microscopy 2011“ erwartet

Internationale Konferenz zur Lichtmikroskopie an der Universität Konstanz - 800 Teilnehmer im Rahmen der „Focus on Microscopy 2011“ erwartet

Die im jährlichen Wechsel zwischen Asien und Europa stattfindende internationale Konferenz „Focus on Microscopy“ wird in diesem Jahr an der Universität Konstanz veranstaltet. Vom kommenden Sonntag, 17. April 2011, bis zum 20. April 2011 werden auf dem Campus der Universität rund 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer der weltweit bedeutendsten und größten Konferenzen über Lichtmikroskopie zusammenkommen.

Logo Uni KonstanzIm Zentrum der Konferenz werden Diskussionen und Vorträge zu Theorie und Praxis der hochauflösenden Mikroskopie stehen. Dabei werden Fragen zum multidimensionalen „Imaging“ in lebenden Zellen, der Konfokalen Mikroskopie und Multiphotonenmikroskopie sowie der Nanoskopie thematisiert werden. Begleitend zu den Veranstaltungsprogrammen der Konferenz wird im Eingangsbereich der Universität eine Ausstellung der führenden Mikroskopiefirmen nicht nur die beteiligten Experten, sondern auch Studentinnen und Studenten in die neusten Entwicklungen der Mikroskopie einführen.

Eröffnet wird die viertägige Konferenz am Sonntag mit vier parallel stattfindenden „Tutorial Workshops“, in denen die Teilnehmer in die grundlegenden Fragen der Mikroskopie eingeführt werden. Anschließend wird in einem hochkarätig besetzten Eröffnungssymposium der aktuelle Forschungsstand der optischen Mikroskopie erläutert. Das weitere Programm der Konferenz zeichnet sich durch eine besondere Zusammensetzung aus: In mehreren parallel stattfindenden Veranstaltungen sind ein Großteil der Konferenzteilnehmer selbst die Referenten zu Themenfeldern, die sie vorab eingereicht haben. Durch eine Mischung von Teilnehmern aus Universitäten, Forschungsinstituten und den führenden Herstellerfirmen werden auf der Konferenz auch die wichtigen Kontakte zwischen Industrie und Forschung, den Herstellern und Anwendern der Mikroskopie ermöglicht.

Prof. Dr. Andreas Zumbusch, Sprecher des Fachbereichs Chemie, der gemeinsam mit Prof. Dr. Elisa Ferrando-May, Leiterin des Konstanzer Bioimaging Centers, die diesjährige „Focus on Microscopy“ koordiniert, betont: „Es ist eine große Ehre für die Universität Konstanz, dass wir in diesem Jahr Gastgeber für eine so bedeutende Konferenz sein dürfen, gleichzeitig ist es natürlich auch eine sehr willkommene Gelegenheit, die Universität, das Bioimaging Center und unsere gesamte Forschungsarbeit auf dem internationalen Parkett zu präsentieren.“

Kontakt
Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
78457 Konstanz
Tel.: 07531 - 88 - 3603
E-Mail: kum(at)uni-konstanz.de

Prof. Dr. Andreas Zumbusch
Universität Konstanz
Fachbereich Chemie
78457 Konstanz
Tel.: 07531 - 88 - 2357
E-Mail: andreas.zumbusch(at)uni-konstanz.de
Web: cms.uni-konstanz.de/zumbusch

Prof. Dr. Elisa Ferrando-May
Universität Konstanz
Bioimaging Center
78457 Konstanz
Tel.:07531 - 88 - 4054
E-Mail: bioimaging(at)uni-konstanz.de
Web: www.uni-konstanz.de/bioimaging

Quelle: Universität Konstanz Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Global Themen: Physik. u. chem. Techn.

Eine Initiative vom

Projektträger