StartseiteAktuellesNachrichtenInternationale Ultraschall-Konferenz mit Rekordteilnahme in Dresden

Internationale Ultraschall-Konferenz mit Rekordteilnahme in Dresden

1200 Ultraschall-Experten aus aller Welt treffen sich vom 7.-10. Oktober im internationalen Kongresszentrum in Dresden zum diesjährigen Ultraschall-Symposium.

Das jährlich stattfindende IEEE  (Institute of Electrical and Electronics Engineers) International Ultrasonics Symposium (IUS) ist das weltweit größte und thematisch am breitesten gefächerte internationale Symposium auf dem Gebiet des Ultraschalls. Das Tagungsprogramm spiegelt die multidisziplinäre Bedeutung des Ultraschalls wider, insbesondere als Untersuchungsmethode in der medizinischen Diagnostik sowie der Werkstoff- und Bauteilprüfung. Außerdem spielt Ultraschall als Signalträger eine herausragende Rolle in der Mobilfunktechnik, so auch in jedem Handy, insbesondere unter Benutzung von Hochtechnologie-Materialien und -Strukturen, wie sie auch im Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) Dresden erforscht werden.

Die Vergabe des diesjährigen IEEE International Ultrasonics Symposiums nach Dresden stellt eine Würdigung der langjährigen aktiven Mitgestaltung dieses herausragenden fachlichen Ereignisses durch Wissenschaftler aus dem  IFW Dresden mit dem General Chair der Konferenz, Dr. Manfred Weihnacht, dar. Die Teilnehmerzahl für das Dresdner Symposium beträgt 1200 und schlägt damit alle bisherigen Rekorde, selbst die aus Städten wie New York und Rom.

Veranstaltet wurde die Konferenz von dem Institute of Electrical and Electronics Engineers, der mit über 400.000 Mitgliedern weltweit größten non-profit Ingenieurvereinigung, deren Zweck die Wissenserweiterung und Lehre auf den Gebieten Elektrotechnik, Elektronik, Kommunikations- und Computertechnik ist.

Weitere Informationen: http://ius2012.ifw-dresden.de/

Kontakt:

Dr. Manfred Weihnacht
IFW Dresden
Tel. 0351 4659 330
Fax: 0351 4659 313
E-mail: m.weihnacht(at)ifw-dresden.de

Quelle: IDW Nachrichten/ Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Engineering und Produktion Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger