StartseiteAktuellesNachrichtenInternationales Zentrum der US National Institutes of Health vor dem Aus

Internationales Zentrum der US National Institutes of Health vor dem Aus

Berichterstattung weltweit

Nach Wunsch der US-Regierung soll das John E. Fogarty International Center, das internationale Kooperationen in der medizinischen Ausbildung und Forschung fördert, im kommenden Haushaltsjahr nicht weiter gefördert werden.

Das John E. Fogarty International Center (FIC) in Bethesda, Maryland, ist in vielerlei Hinsicht eine Besonderheit. Es ist das einzige der insgesamt 27 staatlich finanzierten National Institutes of Health (NIH), das sich mit globaler Gesundheit befasst und internationale Kooperationen von US-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Forschungspartnern in aller Welt fördert. Weiteres Alleinstellungsmerkmal ist, dass es nach Wunsch der US-Regierung als einziges der 27 NIHs geschlossen werden soll.

Der Entwurf der Trump-Administration für das kommende Haushaltsjahr sieht eine Kürzung des NIH-Budgets um 22 Prozent auf knapp 27 Milliarden USD vor. Der vergleichsweise niedrige Etat des FIC von jährlich 70 Millionen USD soll vollständig gestrichen werden. Diese Forderung hat, wie University World News berichtet, insbesondere unter afrikanischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu einem Aufschrei des Entsetzens geführt. In Afrika unterstützt das FIC seit beinahe fünf Jahrzehnten die medizinische Ausbildung und Forschung: Es habe einen bedeutenden Beitrag zur medizinischen Versorgung und Infrastruktur auf dem gesamten Kontinent beigetragen und bedeutende Forschungsprojekte finanziert. Die Schließung würde einen großen Verlust sowohl für die afrikanische als auch die US-amerikanische Wissenschaft bedeuten, heißt es in dem Artikel.

Der Vorschlag der Trump-Administration erfordert die Zustimmung des US-Senats. Bis zu dessen Entscheidung bleibt die Zukunft des John E. Fogarty International Center offen. Viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Afrika, den USA und anderen Teilen der Welt setzen sich derzeit aktiv für eine Fortführung der Finanzierung des FIC ein.

Zum Nachlesen

Quelle: University World News Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global USA Region Ostafrika Region südliches Afrika Region Westafrika Themen: Förderung Lebenswissenschaften Infrastruktur

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger